Zum Hauptinhalt springen

Zugs Serie gestoppt

Nicht ein Topteam, sondern der EHC Biel hat der bemerkenswerten Serie des EV Zug ein Ende gesetzt.

Die Seeländer gewannen in der Herti 3:1 und feierten dank einer effizienten Leistung den zweiten Auswärtssieg der Saison.

Der EVZ, in den letzten vier Partien stets als Sieger vom Eis gegangen, bekundete mit dem aufsässigen, zumeist von zwei Spielern betriebenen Bieler Forechecking grosse Mühe. Den nur in wenigen Fällen vorhandenen Platz vermochten die Innerschweizer nicht auszunützen, dazu zog die bislang beste Formation um Damien Brunner einen schwachen Abend ein und verstrickte sich allzu oft in Einzelaktionen.

Biels Führungstor nach einem haltbaren Weitschuss von Thomas Nüssli (10.) konnte Zug durch Glück (Verteidiger Jackman hatte die Scheibe unhaltbar ins Tor geschoben) noch ausgleichen. Per Konter erhöhte Mathieu Tschantré auf 2:1 (24.) und auf Marco Truttmanns erstes Saisontor (33.) hatte der EVZ erst recht keine Antwort mehr. Dies verhalf Biel nach den Zu-Null-Niederlagen in Bern und Rapperswil-Jona und dem Penaltysieg in Langnau erstmals in dieser Saison zum Punktemaximum auf fremdem Eis.

Zug - Biel 1:3 (1:1, 0:2, 0:0).

Herti. - 3331 Zuschauer. - SR Kurmann, Arm/Küng. - Tore: 10. Nüssli (Lötscher) 0:1. 18. Christen (Ausschlüsse Fata, Fröhlicher) 1:1. 24. Tschantré (Truttmann, Bordeleau) 1:2. 33. Truttmann (Bordeleau, Beccarelli) 1:3. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Biel. -- PostFinance-Topskorer: Brunner; Bordeleau.

Zug: Markkanen; Diaz, Patrick Fischer II; Dupont, Blaser; Snell, Schefer; Schnyder, Holden, Brunner; Lüthi, Steinmann, Ruefenacht; McTavish, Duri Camichel, Corsin Camichel; Christen, Oppliger, Di Pietro.

Biel: Caminada; Jackman, Trunz; Steinegger, Schneeberger; Fröhlicher, Brown; Meyer; Zigerli, Gloor, Beccarelli; Lötscher, Fata, Nüssli; Ehrensperger, Peter, Tschannen; Tschantré, Bordeleau, Truttmann.

Bemerkungen: Zug ohne Frei und Kress, Biel ohne Bärtschi, Gossweiler, Kparghai, Seydoux und Wetzel (alle verletzt). -- Lattenschüsse: 28./44. McTavish, 38. Ehrensperger. -- Zug ab 59:00 ohne Goalie, 59:17 Timeout Zug.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch