Zum Hauptinhalt springen

Zu-Null-Auswärtssieg von Leader Lausanne

Der vorherige Tabellenletzte Thurgau deklassierte im ersten NLB-Spiel des neuen Jahres den letztjährigen NLB-Meister Visp mit 8:4.

Lausanne baute seine Leaderposition mit einem 5:0-Erfolg in Basel auf nunmehr 15 Pluspunkte Vorsprung aus.

Thurgau lag gegen den bisherigen Tabellenzweiten nach 114 Sekunden mit 0:2 zurück, schaffte aber bis zum Ende des Startdrittels die Wende zum 3:2. Anschliessend schlitterten die Walliser in ein Debakel. Thurgau erhöhte bis zum Ende des Mitteldrittels auf 7:2, das 8:2 von Ronny Keller (45.) bildete den Schlusspunkt der Thurgauer Gala. Alle acht Treffer des Heimteams erzielten Schweizer Spieler, unter ihnen Fabian Brem als einziger Doppeltorschütze.

Lausanne, das die Playoff-Teilnahme schon vor dem letzten Viertel der 45 Runden umfassenden Qualifikation auf sicher hat, setzte sich in Basel gleich mit 5:0 durch. Der Österreicher Oliver Setzinger wies den Gästen bereits nach 25 Sekunden mit dem Treffer zum 1:0 den Weg zum Sieg. Setzinger und der kanadische Doppeltorschütze Colby Genoway kamen auf je drei Skorerpunkte. Den Shutout realisierte Pascal Caminada.

Resultate vom Montag: Thurgau - Visp 8:4 (3:2, 4:0, 1:2). Basel - Lausanne 0:5 (0:2, 0:2, 0:1).

Rangliste: 1. Lausanne 76. 2. Langenthal 61. 3. Visp 61. 4. La Chaux-de-Fonds 60. 5. GCK Lions 54. 6. Olten 46. 7. Basel 42. 8. Ajoie 36. 9. Thurgau 34. 10. Sierre 31.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch