Zum Hauptinhalt springen

Zurbriggen Zweiter im Slalom von Alta Badia

Sackstark! Silvan Zurbriggen fuhr beim Slalom von Alta Badia auf Podest und wurde.

Der Walliser, der am Vortag als 17. sein bisher bestes Riesenslalom-Ergebnis errang, fuhr zum zweiten Mal in seiner Karriere nach dem Nachtslalom vor fünf Jahren in Sestriere (2.) wieder auf Treppchen. Im ersten Durchgang lag Zurbriggen mit 0,58 Sekunden Rückstand noch auf Rang 4 und profitierte dann vom Ausfall von Benjamin Raich. Auch Halbzeitleader Manfred Pranger fiel noch hinter dem Schweizer zurück.

Einzige Reinfried Herbst konnte Zurbriggen, der Laufbestzeit erzielte, um 0,08 Sekunden schlagen. Nicht ausnützen konnte Marc Gini seine gute Ausgangslage aus dem 1. Durchgang (7.) - nach einem groben Schnitzer fiel er noch auf den 20. Rang zurück.

Männer- Slalom Alta Badia: 1. Reinfried Herbst 1:49,31. 2. Silvan Zurbriggen (Sz) 0.08. 3. Manfred Pranger (Ö) 0,17. 4. Manfred Mölgg (It) 0,50. 5. Michael Janyk (Ka) 0,67. 6. Giuliano Razzoli (It) 0,99. 7. Julien Lizeroux (Fr) 1,30. 8. Giorgio Rocca (It) 1,59. 9. Jimmy Cochran (USA) 1,70. 10. Axel Baeck (Sd) 1,76. 11. Patrick Thaler (It) 1,97. 12. Brad Spence (Ka) 2,10. 13. Jens Byggmark (Sd) 2,13. 14. Filip Tejbal (Tsch) 2,20. 15. Maxime Tissot (Fr) 2,5. - Ferner: 20. Marc Gini (Sz) 2,60. 28. Urs Imboden (Mol/Sz) 3,81.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch