Zum Hauptinhalt springen

Nach zwei Jahren BauzeitSteigerhubel-Schule hat neuen Quartier- und Pausenplatz

Die Bauarbeiten am Aussenraum der Berner Schule Steigerhubel sind abgeschlossen.

Der Baukredit von 3,41 Millionen Franken wurde nicht voll ausgeschöpft.
Der Baukredit von 3,41 Millionen Franken wurde nicht voll ausgeschöpft.
zvg

In rund zweijähriger Bauzeit hat die Stadt Bern bei der Schulanlage Steigerhubel den Aussenraum saniert. Der Pausenplatz, der neu auch als Quartierplatz dient, wurde aufgewertet und verfügt nun über neue Sitzgelegenheiten und Spielgeräte.

Der Allwetterplatz wurde komplett erneuert und die dazugehörende Sportplatzbeleuchtung saniert. Zudem wurden auch Werkleitungen saniert und Schäden an Gehwegen behoben.

Das Regenwasser von den Schuldächern fliesst neu in Versickerungsanlagen, was nach Angaben der Stadtberner Präsidialdirektion vom Dienstag die Kanalisation entlasten soll.

Der Aussenraum wurde naturnah gestaltet, um die Biodiversität zu fördern. So wurde etwa der bestehende Teich vergrössert. Ausserdem wurden Rasenflächen in Blumenwiesen umgewandelt.

Die Bauarbeiten wurden in Etappen durchgeführt und sind nun abgeschlossen. Der im März 2017 gesprochene Baukredit in der Höhe von 3,41 Millionen Franken wird nach Angaben der Stadt voraussichtlich nicht voll ausgeschöpft. (flo/sda)

SDA