Zum Hauptinhalt springen

Steffisburger FinanzenSteuererhöhung trotz Schuldenabbau?

Die Schulden der Gemeinde Steffisburg sind auf einem historischen Tief. Trotzdem warnt Finanzvorsteherin Ursulina Huder (SP) vor einer Steuererhöhung.

Das Schulareal Schönau in Steffisburg. Die geplante Kultur- und Sportanlage auf der grünen Freifläche am rechten Bildrand wird die Gemeindefinanzen belasten; ebenso die Sanierung der Schulanlagen.
Das Schulareal Schönau in Steffisburg. Die geplante Kultur- und Sportanlage auf der grünen Freifläche am rechten Bildrand wird die Gemeindefinanzen belasten; ebenso die Sanierung der Schulanlagen.
Foto: Patric Spahni

Die Botschaft, welche die Gemeinde Steffisburg Ende März verkündete, war eine frohe: Die Rechnung 2019 schliesst bei einem Umsatz von 73 Millionen Franken mit einem Überschuss im Gesamthaushalt von 5,9 Millionen Franken. Der Geldfluss von 1,4 Millionen Franken erhöhte die flüssigen Mittel derart, dass, ein Darlehen von 5 Millionen Franken zurückbezahlt werden konnte: Die Folge: Die Gemeinde ist heute gerade mal noch mit 5 Millionen Franken verschuldet – just halb so viel wie am Ende des Vorjahrs und historisch wenig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.