Autor:: Nik Sarbach

News

Es grünt und blüht im Hof der alten Feuerwehr

Bern Im Innenhof der ehemaligen Feuerwehrkaserne Viktoria wächst Gemüse, spriessen Kräuter und gedeihen Blumen. Mehr...

VIDEO

Heli-Einsatz über dem Wylerpark

Bern Ein Helikoptereinsatz beim Wylerpark erregte am Donnerstagmorgen Aufsehen. Dabei handelte es sich lediglich um einen Transportflug. Mehr...

VIDEO

Das sagen Briten in Bern zum Brexit

Der Brexit ist Tatsache: Grossbritannien will nicht länger Teil der EU sein. In Bern lebende Briten reagieren enttäuscht auf den Entscheid. Mehr...

Thun kriegt den Blues

Thun Mit der Blues Night Thun will Andreas Beer die Kyburgstadt im Schweizer Blueskalender etablieren. Am 22. Oktober geht die erste Austragung in der Konzepthalle 6 mit Headliner John Németh über die Bühne. Mehr...

Diskussion über künftige Nutzung der Schadaugärtnerei gestartet

Thun In einem mehrstufigen Prozess hat die Thuner Bevölkerung Gelegenheit, sich zur zukünftigen Nutzung der ehemaligen Schadaugärtnerei zu äussern. Der erste Anlass findet am 23. Mai statt. Mehr...

Interview

«Eltern sind nicht glaubwürdig für Jugendliche»

Fredi Hallauer geht nach 29 Jahren als Jugendarbeiter der Kirchgemeinde Thun-Strättligen in Pension. Er habe den Jugendlichen stets als glaubwürdiger Erwachsener beistehen wollen. Mehr...

«Lampenfieber brauche ich nicht»

Am Samstag spielte der Kabarettist Emil Steinberger zum zweiten Mal im ausverkauften KKThun sein aktuelles Programm «Emil – no einisch». Wir trafen ihn vor dem Auftritt in der Garderobe. Mehr...

«Es wäre schlimm, wenn ich keine Pflanzen mehr um mich hätte!»

Hünibach Nach 17 Jahren als Direktorin verlässt Renate Lorenz die Gartenbauschule Hünibach Ende Juli. In dieser Zeit wurde es mehrmals eng für die Institution. Dennoch glaubt die demissionierende Leiterin, dass die Schule bis auf Weiteres gesichert ist. Mehr...

«Über den Tod rede ich nie mehr»

Thun Für eine Lesung weilte der Schauspieler Bruno Ganz diese Woche in Thun. Im Interview sagte er, was ihn an seiner Arbeit immer noch reizt und weshalb seine Erinnerungen an die Kyburgstadt haariger Art sind. Mehr...

«Wir waren in Thun zu laut»

Am Samstag tritt der Rapper Stress im KKThun auf. Im Kurzinterview verrät er, dass er nicht nur gute Erinnerungen an Thun hat. Mehr...

Hintergrund

Der Tüftler und sein Gefährt

Thun Für das Theater «Anastasia, die letzte Zarentochter» hat der Tüftler Babu Wälti ein Fantasievehikel gebaut. Das Erfinden begleitet ihn seit seiner Kindheit – die er gar nie hinter sich gelassen hat, wie er sagt. Mehr...

Die Thuner Milchdynastie

Thun Die Milchhandlung Frey ist seit über 100 Jahren in den Händen derselben Familie. Sandra Rämi führt den Traditionsbetrieb unter neuem Namen in der vierten Generation weiter. Mehr...

«Den Fulehung finde ich immer noch gruselig»

Thun Iréna Flury spielt die weibliche Hauptrolle im Musical «Romeo & Julia». Die Darstellerin mit Thuner Wurzeln erzählt von ihren Erfahrungen auf der Seebühne und sagt, weshalb ihr der Fulehung auch heute nicht geheuer ist. Mehr...

70 Meter über dem Abgrund schnellt der Puls in die Höhe

Kandersteg Die Seilbahn Kandersteg-Sunnbüel, die Rega und die Rettungsspezialisten des SAC probten die Evakuierung einer Gondel per Helikopter. Ein Reporter von Bernerzeitung.ch/Newsnet liess sich am Seil aus der Gondel ausfliegen. Mehr...

Verhandlungsgeschick und viel Enthusiasmus

Hilterfingen Die Vorbereitungen für die Ausstellung «Delightful Horror» im Schloss Hünegg laufen bereits seit Monaten. Die Organisatoren geben einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und erklären, weshalb mehr als einmal Verhandlungsgeschick gefragt war. Mehr...

Meinung

Unterwegs – mit Kurs aufs Glück

Thun Durch Meditation sei sie zufriedener geworden, sagt Rebecca Jenny. Mit ihrem Buch «Die unfreiwillige Heilige» möchte sie Zuversicht und Gelassenheit vermitteln. Mehr...

Abstecher in die bunte Märchenwelt

Das Stück «Anastasia, die letzte Zarentochter» ist ein farben­prächtiger Reigen, der Klein und Gross gleichermassen verzückt. Am Freitag war Premiere. Mehr...

Lieben und leiden im Wanderzirkus

Steffisburg Zwar wurde die Premiere von «Katharina Knie» völlig verregnet. Berührt hat das Steffisburger Freilichttheater über die Artistin, die sich zwischen einem Mann und dem Zirkus entscheiden muss, trotzdem. Mehr...

Kommentar: Ein unschöner Vernunftentscheid

Thun Ausgerechnet im Jubiläumsjahr findet kein Thunfest statt. Das ist bedauerlich. Doch der Entscheid, ein Jahr auszusetzen, ist angesichts der Umstände nichts als vernünftig. Mehr...

Service

Wo gibts in Thun den besten Espresso?

Thun C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel Kaffee! Für einmal haben wir die Empfehlung des alten Kaffeekanons ignoriert und sieben Cafés und Restaurants in Thun auf die Qualität ihrer Espressi getestet. Mehr...


Es grünt und blüht im Hof der alten Feuerwehr

Bern Im Innenhof der ehemaligen Feuerwehrkaserne Viktoria wächst Gemüse, spriessen Kräuter und gedeihen Blumen. Mehr...

VIDEO

Heli-Einsatz über dem Wylerpark

Bern Ein Helikoptereinsatz beim Wylerpark erregte am Donnerstagmorgen Aufsehen. Dabei handelte es sich lediglich um einen Transportflug. Mehr...

VIDEO

Das sagen Briten in Bern zum Brexit

Der Brexit ist Tatsache: Grossbritannien will nicht länger Teil der EU sein. In Bern lebende Briten reagieren enttäuscht auf den Entscheid. Mehr...

Thun kriegt den Blues

Thun Mit der Blues Night Thun will Andreas Beer die Kyburgstadt im Schweizer Blueskalender etablieren. Am 22. Oktober geht die erste Austragung in der Konzepthalle 6 mit Headliner John Németh über die Bühne. Mehr...

Diskussion über künftige Nutzung der Schadaugärtnerei gestartet

Thun In einem mehrstufigen Prozess hat die Thuner Bevölkerung Gelegenheit, sich zur zukünftigen Nutzung der ehemaligen Schadaugärtnerei zu äussern. Der erste Anlass findet am 23. Mai statt. Mehr...

Die Freude steht im Vordergrund

Thun Am Mittwoch feiert die Thuner Freizeitbühne mit «Sellerie u Rüeblisaft» Premiere. Die Gruppe spiele keine tiefgründigen Stücke, dafür in guter Qualität, sagt der Gründer Peter Rüegsegger. Mehr...

Künstlerbörse heisst auch: Kleinkunst nach Stundenplan

Die Künstlerbörse bietet Kunstschaffenden eine weitherum beachtete Plattform. Damit alles nach Plan läuft, folgt das Programm einem rigiden Zeitplan. Mehr...

«Tätschmeister» der Helfer

Rund 60 freiwillige Helferinnen und Helfer sorgen dafür, dass hinter den Kulissen alles rund läuft. Christa Pfanner und Flurina Brunner führen das Freiwilligenteam an. Mehr...

Sie holen US-Stars ins KKThun

Auf eigene Faust holen Gabriela Sterchi und ihre Mutter Brigitte Ammann eine der besten A-cappella-Formationen der USA ins KKThun. Einfach anpacken lautet ihre Devise. Mehr...

Jetzt beginnt die Testplanung

Thun Nächste Woche können sich rund vierzig Personen in einem Echoraum erstmals zum Freistatt-Areal in Thun äussern. Mit diesem partizipativen Verfahren will die Stadt ein möglichst breit abgestütztes Projekt ausarbeiten. Mehr...

Verein will mitreden statt blockieren

Der Verein «Zukunft Freistatt» in engagiert sich für ein kluges Projekt auf dem Freistatt-Areal in Thun. Statt auf Opposition setzen die Vereinsmitglieder aufs Mitmachen bei der Testplanung. Mehr...

Mit einem Veranstalter im «Begegnungskarussell»

Thun Für die Veranstalter sei die Künstlerbörse ein «Begegnungskarussell», sagt Kurt Keller. Er ist an der Börse als Talentsucher für drei Oberländer Veranstalter unterwegs. Mehr...

Auf dem Weg zum Künstlerdorf

Sigriswil Ab Donnerstag findet die erste «Fine Art Sigriswil» statt. 16 Kunstschaffende, die im Dorf ob dem Thunersee leben, präsentieren ihre Werke. Ihre Vision: Sigriswil als Künstlerdorf bekannt zu machen. Mehr...

Freistatt: Testplanung soll es richten

Thun In einer Testplanung soll das Projekt Überbauung Freistatt weiter konkretisiert werden. Die Stadt Thun sistiert das laufende Umzonungsverfahren, bis die Ergebnisse vorliegen. Mehr...

Eine Julia mit Thuner Wurzeln

Thun Iréna Flury, eine Schauspielerin mit Thuner Wurzeln, spielt bei «Romeo und Julia - das Musical» die weibliche Hauptrolle. Dirk Johnston übernimmt den Part des Romeo. Mehr...

«Eltern sind nicht glaubwürdig für Jugendliche»

Fredi Hallauer geht nach 29 Jahren als Jugendarbeiter der Kirchgemeinde Thun-Strättligen in Pension. Er habe den Jugendlichen stets als glaubwürdiger Erwachsener beistehen wollen. Mehr...

«Lampenfieber brauche ich nicht»

Am Samstag spielte der Kabarettist Emil Steinberger zum zweiten Mal im ausverkauften KKThun sein aktuelles Programm «Emil – no einisch». Wir trafen ihn vor dem Auftritt in der Garderobe. Mehr...

«Es wäre schlimm, wenn ich keine Pflanzen mehr um mich hätte!»

Hünibach Nach 17 Jahren als Direktorin verlässt Renate Lorenz die Gartenbauschule Hünibach Ende Juli. In dieser Zeit wurde es mehrmals eng für die Institution. Dennoch glaubt die demissionierende Leiterin, dass die Schule bis auf Weiteres gesichert ist. Mehr...

«Über den Tod rede ich nie mehr»

Thun Für eine Lesung weilte der Schauspieler Bruno Ganz diese Woche in Thun. Im Interview sagte er, was ihn an seiner Arbeit immer noch reizt und weshalb seine Erinnerungen an die Kyburgstadt haariger Art sind. Mehr...

«Wir waren in Thun zu laut»

Am Samstag tritt der Rapper Stress im KKThun auf. Im Kurzinterview verrät er, dass er nicht nur gute Erinnerungen an Thun hat. Mehr...

Ruag-Defence-Chef bekennt sich zum Standort Thun

Thun Markus Zoller ist seit Oktober CEO der Ruag Division Defence. Er macht keinen Hehl daraus, dass sich der Bereich im Umbruch befindet. Dennoch glaubt er an die Zukunft des Standortes Thun. Mehr...

Der Tüftler und sein Gefährt

Thun Für das Theater «Anastasia, die letzte Zarentochter» hat der Tüftler Babu Wälti ein Fantasievehikel gebaut. Das Erfinden begleitet ihn seit seiner Kindheit – die er gar nie hinter sich gelassen hat, wie er sagt. Mehr...

Die Thuner Milchdynastie

Thun Die Milchhandlung Frey ist seit über 100 Jahren in den Händen derselben Familie. Sandra Rämi führt den Traditionsbetrieb unter neuem Namen in der vierten Generation weiter. Mehr...

«Den Fulehung finde ich immer noch gruselig»

Thun Iréna Flury spielt die weibliche Hauptrolle im Musical «Romeo & Julia». Die Darstellerin mit Thuner Wurzeln erzählt von ihren Erfahrungen auf der Seebühne und sagt, weshalb ihr der Fulehung auch heute nicht geheuer ist. Mehr...

70 Meter über dem Abgrund schnellt der Puls in die Höhe

Kandersteg Die Seilbahn Kandersteg-Sunnbüel, die Rega und die Rettungsspezialisten des SAC probten die Evakuierung einer Gondel per Helikopter. Ein Reporter von Bernerzeitung.ch/Newsnet liess sich am Seil aus der Gondel ausfliegen. Mehr...

Verhandlungsgeschick und viel Enthusiasmus

Hilterfingen Die Vorbereitungen für die Ausstellung «Delightful Horror» im Schloss Hünegg laufen bereits seit Monaten. Die Organisatoren geben einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und erklären, weshalb mehr als einmal Verhandlungsgeschick gefragt war. Mehr...

Die schönen Schrecken des Oberlandes

Hilterfingen Die Ausstellung «Delightful Horror» stellt den frühen Tourismus im Berner Oberland ins Zentrum. Sie zeigt auf, wie die Alpen allmählich ihren Schrecken verloren und zu einem beliebten Reiseziel wurden. Mehr...

Ursula Hallers Abschied aus dem Rampenlicht

Thun Am Freitagabend nimmt Ursula Haller zum letzten Mal als Gemeinderätin an einer Stadtratssitzung teil, bevor sie sich aus allen politischen Ämtern zurückzieht. Der Rücktritt sei für sie emotionaler, als erwartet. Mehr...

Ursula Haller sagt Adieu

Es ist noch stockfinster, als Ursula Haller gestern Morgen den Zug besteigt: 6.32 Uhr. Sie ist auf einen intensiven Tag vorbereitet. Dennoch wirkt sie gelassen – und trotz der privaten Abschiedsfeier vom Vortag sogar ausgeruht. Mehr...

Nur Winterthur ist zurückhaltender

Thun Dieses Wochenende wäre Thunfest. Der Anlass wurde auch wegen Finanzierungsproblemen abgesagt. Ein Vergleich mit anderen Städten zeigt, dass sich Thun punkto Beteiligung am Stadtfest im unteren Viertel bewegt. Mehr...

«Wir erlebten die Hölle»

Steffisburg Salwa und Issa Dayoub sind der Hölle entkommen. Die Hölle, das ist Syrien; das, was der Bürgerkrieg aus dem Land gemacht hat. Nun leben sie bei ihrem Sohn in Steffisburg. Mehr...

Ein Job, der erst nach Feierabend beginnt

Thun Wenn die 42 STI-Busse nach Dienstschluss in die Garage gebracht werden, kümmern sich jeweils zwei Putzfrauen um sie. Nacht für Nacht. Für eine Schicht legte Reporter Nik Sarbach mit Hand an. Mehr...

Eine Ehe, zwei Denkweisen

Thun Durch ihre Beziehung wurde Katrin Bentley mit dem Asperger-Syndrom vertraut. Heute coacht sie in Australien und hierzulande Betroffene und Angehörige. Zur Zeit arbeitet sie in Thun an ihrem ersten deutschsprachigen Buch. Mehr...

Bodenständige Piloten im Höhenflug

Thun Bei der Modellfluggruppe Thun dreht sich nicht alles nur ums Fliegen. Vielen Piloten sind andere Aspekte genauso wichtig – fast. Mehr...

Thuns fast vergessener Olympiasieger

Thun Am 9. Mai 1948 erlangte der Thuner Hans Moser an den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille im Dressurreiten. Am Tag nach seiner Rückkehr strich er seinen Gartenzaun fertig. Mehr...

Unterwegs – mit Kurs aufs Glück

Thun Durch Meditation sei sie zufriedener geworden, sagt Rebecca Jenny. Mit ihrem Buch «Die unfreiwillige Heilige» möchte sie Zuversicht und Gelassenheit vermitteln. Mehr...

Abstecher in die bunte Märchenwelt

Das Stück «Anastasia, die letzte Zarentochter» ist ein farben­prächtiger Reigen, der Klein und Gross gleichermassen verzückt. Am Freitag war Premiere. Mehr...

Lieben und leiden im Wanderzirkus

Steffisburg Zwar wurde die Premiere von «Katharina Knie» völlig verregnet. Berührt hat das Steffisburger Freilichttheater über die Artistin, die sich zwischen einem Mann und dem Zirkus entscheiden muss, trotzdem. Mehr...

Kommentar: Ein unschöner Vernunftentscheid

Thun Ausgerechnet im Jubiläumsjahr findet kein Thunfest statt. Das ist bedauerlich. Doch der Entscheid, ein Jahr auszusetzen, ist angesichts der Umstände nichts als vernünftig. Mehr...

Wo gibts in Thun den besten Espresso?

Thun C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel Kaffee! Für einmal haben wir die Empfehlung des alten Kaffeekanons ignoriert und sieben Cafés und Restaurants in Thun auf die Qualität ihrer Espressi getestet. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service