Autor:: Quentin Schlapbach

News

Die BLS relativiert ihre Abbaupläne

Die BLS hat einen harten Sparkurs mit dem Abbau von bis zu 200 Stellen angekündigt. Unter dem Strich dürfte das Unternehmen in fünf Jahren aber etwa gleich viele Personen beschäftigen wie heute. Mehr...

Verlobte von TV-Star (†79) schuldet Kanton Bern 250‘000 Franken

Im Januar 2017 starb der Berner Schauspieler Klaus Wildbolz. Er hinterliess seiner Verlobten ein stattliches Vermögen. Nun ist bekannt, dass auch dem Kanton Bern eine Viertelmillion davon zusteht. Mehr...

Das Millionenchalet ist wieder zu haben

Gstaad Das Chalet des Immobilien-Tycoons Glenn Maud kommt abermals unter den Hammer. Der Brite konnte den geschuldeten Betrag nicht rechtzeitig überweisen. Mehr...

«Der Entscheid der Stadt Bern hat uns schockiert»

Letzte Woche vergab der Gemeinderat die dreijährige Zwischennutzung der Schützenmatte an den Verein «PlatzKultur». Die Veranstalter des Neustadt-Lab fühlen sich deshalb kalt übergangen. Mehr...

Jetzt greift auch die Juso Publibike an

Nach der linksautonomen Szene kritisieren auch die Jusos das Veloverleihsystem der Stadt Bern. Drohen die rot-grünen Veloträume am Widerstand von Linksaussen zu zerplatzen? Mehr...

Interview

VIDEO

«Wir werden wohl die schwächste Mannschaft in der Gruppe sein»

Gerry Seoane, David von Ballmoos und Loris Benito erzählen, wie sie die Triumph-Nacht von Zagreb erlebt haben und welchen Gegner sie sich in der Gruppenphase wünschen. Mehr...

VIDEO

«Wir wollen zurück auf den Mond und dort auch bleiben»

Er wuchs in Heiligenschwendi auf und ist heute Wissenschaftsdirektor der US-Raumfahrtbehörde Nasa: Thomas Zurbuchen über seinen Bezug zur Schweiz und Donald Trumps Raumfahrtpläne. Mehr...

«In der Schweiz gibt es nirgends ein Klein-Pakistan»

Eine Umfrage von Tamedia zeigt: Schweizer sind skeptisch gegenüber Muslimen. Die grüne Nationalrätin und Islamwissenschaftlerin Irène Kälin sagt, dass das vor allem an der Politik der SVP liegt. Mehr...

«Beim Vaterschaftsurlaub sollte der Bundesrat mutiger sein»

Simona Scarpaleggia, Chefin von Ikea Schweiz, setzt sich für einen Vaterschaftsurlaub ein. Ihr Unternehmen hat bereits Tatsachen geschaffen. Ausserdem fordert sie mehr Frauen in Kaderpositionen. Mehr...

Vorstoss soll «Sion 2026» vors Volk bringen

Der Bundesrat sieht zur Olympiamilliarde keine Volksabstimmung vor. Dagegen regt sich Widerstand. Mehr...

Hintergrund

Mehrere Hundert Berner Lehrer unterrichten ohne Diplom

Wegen des Lehrermangels müssen Berner Schulen vermehrt auch Personen ohne pädagogische Ausbildung einstellen. Mehr...

Bester Skipass-Deal bald nur noch digital

Die Digitalisierung erreicht die Schweizer Skigebiete. Mit Zermatt und St. Moritz führen heuer zwei Schwergewichte der Branche dynamische Skiticketpreise ein. Die Berner Bergbahnen bleiben aussen vor – zumindest vorerst. Mehr...

Ein Unternehmer kämpft für faire Löhne

Am Dienstag reicht der Berner Gewerkschaftsbund eine Initiative ein, die Subunternehmerketten und damit Lohndumping bekämpfen soll. Erstaunlich: Auch einzelne Arbeitgeber unterstützen das Anliegen. Mehr...

«Aber Jesus liebt sie trotzdem»

Bern Beim «Marsch fürs Läbe» prallten am Samstag zwei Welten aufeinander. Eigentlich stritt man sich über Abtreibungen. Aber genau so zentral war die Frage: Welche Meinungen haben im öffentlichen Raum überhaupt Platz? Mehr...

Papst Franziskus persönlich traute ihn

Bern Im Sommer 2016 zog Luca Schäfer nach Rom, bereit, als Schweizer ­Gardist im Fall der Fälle für Papst Franziskus sein Leben zu lassen. Ende Juli kam er zurück – quicklebendig und mit der grossen Liebe. Mehr...

Meinung

Braucht Washington ein Marzili?

Bern US-Touristen machen meist einen Bogen um Bern, schreibt John Kelly. Der Kolumnist der «Washington Post» kam trotzdem hier hin. Und zog dabei eigenwillige Schlüsse. Mehr...

Wie glaubwürdig sind Berns Velo-Glaubensbotschafter?

Wenn Ihnen in den kommenden Tagen öfters radelnde Gemeinderäte begegnen, hat das System: Der «Fahr-Rat» ist wieder «on the road». Eine Glosse. Mehr...

Schon wieder «5 vor 12!» bei Berner Parteien

Am Sonntag wird im Kanton Bern gewählt. Das macht vor allem die nervös, die gewählt werden wollen. Sie greifen deshalb zum ultimativen Stilmittel: dem Alarmismus. Mehr...


Die BLS relativiert ihre Abbaupläne

Die BLS hat einen harten Sparkurs mit dem Abbau von bis zu 200 Stellen angekündigt. Unter dem Strich dürfte das Unternehmen in fünf Jahren aber etwa gleich viele Personen beschäftigen wie heute. Mehr...

Verlobte von TV-Star (†79) schuldet Kanton Bern 250‘000 Franken

Im Januar 2017 starb der Berner Schauspieler Klaus Wildbolz. Er hinterliess seiner Verlobten ein stattliches Vermögen. Nun ist bekannt, dass auch dem Kanton Bern eine Viertelmillion davon zusteht. Mehr...

Das Millionenchalet ist wieder zu haben

Gstaad Das Chalet des Immobilien-Tycoons Glenn Maud kommt abermals unter den Hammer. Der Brite konnte den geschuldeten Betrag nicht rechtzeitig überweisen. Mehr...

«Der Entscheid der Stadt Bern hat uns schockiert»

Letzte Woche vergab der Gemeinderat die dreijährige Zwischennutzung der Schützenmatte an den Verein «PlatzKultur». Die Veranstalter des Neustadt-Lab fühlen sich deshalb kalt übergangen. Mehr...

Jetzt greift auch die Juso Publibike an

Nach der linksautonomen Szene kritisieren auch die Jusos das Veloverleihsystem der Stadt Bern. Drohen die rot-grünen Veloträume am Widerstand von Linksaussen zu zerplatzen? Mehr...

Würg-Attacke auf ehemalige SP-Stadträtin im Monbijoupark

Ex-Stadträtin Corinne Mathieu störte sich ab der lauten Musik, die vom Monbijoupark in ihre Nachbarschaft drang. Ihre Reklamation nahm allerdings ein äusserst unerfreuliches Ende. Mehr...

Berner Polizei auf Känguru-Jagd

Kein Scherz: In der Region Biel sind in der Nacht auf Samstag mehrere Kängurus entflohen. Die Tiere wurden inzwischen allesamt erlegt. Mehr...

Rondel-Pleitier wird zur Kasse gebeten

Bern Vor einem Jahr ging der Berner Club Rondel in Konkurs. Die Clubbetreiber haben über Jahre die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Angestellten nicht bezahlt. Das wird einem von ihnen nun zum Verhängnis. Mehr...

Auto in Bern, Halter in der Slowakei

Seit zwei Monaten steht an der Engehaldenstrasse gegenüber dem PostFinance-Gebäude ein Auto in der Blauen Zone. Den Besitzer konnte die Polizei identifizieren, aber nicht kontaktieren. Mehr...

Zwei Gewitterzellen sorgen für Rekordregen in Belp

Belp In einer einzigen Stunde regnete es in Belp am Dienstagabend so viel, wie sonst in zwei Wochen. Ursache waren zwei Gewitterzellen, die genau über Belp aufeinander trafen. Mehr...

Kotz-Attacke auf Thomas Fuchs' Mercedes

Nach einer Parteisitzung machte Thomas Fuchs eine unangenehme Entdeckung: Sein Mercedes wurde vollgekotzt. Der Ex-SVP-Grossrat teilte seinen Ärger sofort mit seinen Freunden auf Facebook. Mehr...

37 Einwohner, kein Natelempfang, null Bock auf Wahlen

Die Wahlbeteiligung war in den Gemeinden durchs Band weg miserabel. Aber es ist wie beim Sport oder in der Schule: Man kann fast immer auf jemanden zeigen, der noch schlechter ist. Mehr...

Ist Berner Bombendroher geistig verwirrt?

Stadt Bern Vor zwei Wochen drohte ein 21-jähriger Afghane damit, die Heiliggeistkirche in die Luft zu sprengen. Ob für die Bevölkerung überhaupt je eine Gefahr bestand, ist aber fraglich. Mehr...

Berner Juso fordert Menstruationsurlaub für Frauen

Stadt Bern Wenn Frauen ihre Tage haben, sollen sie Ferien bekommen. Das fordert die Juso Stadt Bern. Auf Twitter löst der Vorschlag Häme aus. Aber ganz so abwegig ist die Idee gar nicht, wie Beispiele zeigen. Mehr...

NACHRICHTEN-TICKER

Berner Parteien jubeln, ausser die SVP

So reagieren Parteien, Politiker und Bürger auf die Ergebnisse des heutigen Abstimmungssonntag. Mehr...

VIDEO

«Wir werden wohl die schwächste Mannschaft in der Gruppe sein»

Gerry Seoane, David von Ballmoos und Loris Benito erzählen, wie sie die Triumph-Nacht von Zagreb erlebt haben und welchen Gegner sie sich in der Gruppenphase wünschen. Mehr...

VIDEO

«Wir wollen zurück auf den Mond und dort auch bleiben»

Er wuchs in Heiligenschwendi auf und ist heute Wissenschaftsdirektor der US-Raumfahrtbehörde Nasa: Thomas Zurbuchen über seinen Bezug zur Schweiz und Donald Trumps Raumfahrtpläne. Mehr...

«In der Schweiz gibt es nirgends ein Klein-Pakistan»

Eine Umfrage von Tamedia zeigt: Schweizer sind skeptisch gegenüber Muslimen. Die grüne Nationalrätin und Islamwissenschaftlerin Irène Kälin sagt, dass das vor allem an der Politik der SVP liegt. Mehr...

«Beim Vaterschaftsurlaub sollte der Bundesrat mutiger sein»

Simona Scarpaleggia, Chefin von Ikea Schweiz, setzt sich für einen Vaterschaftsurlaub ein. Ihr Unternehmen hat bereits Tatsachen geschaffen. Ausserdem fordert sie mehr Frauen in Kaderpositionen. Mehr...

Vorstoss soll «Sion 2026» vors Volk bringen

Der Bundesrat sieht zur Olympiamilliarde keine Volksabstimmung vor. Dagegen regt sich Widerstand. Mehr...

Mehrere Hundert Berner Lehrer unterrichten ohne Diplom

Wegen des Lehrermangels müssen Berner Schulen vermehrt auch Personen ohne pädagogische Ausbildung einstellen. Mehr...

Bester Skipass-Deal bald nur noch digital

Die Digitalisierung erreicht die Schweizer Skigebiete. Mit Zermatt und St. Moritz führen heuer zwei Schwergewichte der Branche dynamische Skiticketpreise ein. Die Berner Bergbahnen bleiben aussen vor – zumindest vorerst. Mehr...

Ein Unternehmer kämpft für faire Löhne

Am Dienstag reicht der Berner Gewerkschaftsbund eine Initiative ein, die Subunternehmerketten und damit Lohndumping bekämpfen soll. Erstaunlich: Auch einzelne Arbeitgeber unterstützen das Anliegen. Mehr...

«Aber Jesus liebt sie trotzdem»

Bern Beim «Marsch fürs Läbe» prallten am Samstag zwei Welten aufeinander. Eigentlich stritt man sich über Abtreibungen. Aber genau so zentral war die Frage: Welche Meinungen haben im öffentlichen Raum überhaupt Platz? Mehr...

Papst Franziskus persönlich traute ihn

Bern Im Sommer 2016 zog Luca Schäfer nach Rom, bereit, als Schweizer ­Gardist im Fall der Fälle für Papst Franziskus sein Leben zu lassen. Ende Juli kam er zurück – quicklebendig und mit der grossen Liebe. Mehr...

Mehr Walt Disney als «Game of Thrones»

Bern Dieses Wochenende treffen sich auf der Allmend Hunderte Mittelalterfans aus der ganzen Schweiz. Wer sind diese Menschen, die sich mit einer so düsteren Epoche identifizieren? Mehr...

Die leere Millionenvilla

Bern Sie ist derzeit die teuerste Immobilie, die man in Bern erwerben kann: die Villa des schwedischen Botschafters im Kirchenfeldquartier. Aber der Verkauf gestaltet sich schwierig. Mehr...

Wieso der Samschtig-Jass auch mit 50 Jahren noch funktioniert

Der «Samschtig-Jass» ist Europas älteste Unterhaltungssendung. Ein Moderator, ein Promi und zwei Normalos jassen zusammen. Wieso ist das so erfolgreich? Spurensuche in Sumiswald. Mehr...

Die Abhörmethoden der Berner Drogenfahnder

Die Berner Staatsanwaltschaft informierte in den letzten Wochen zweimal über Echtzeit-Telefonüberwachungen. Beide Meldungen stehen im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen albanische Heroinbanden. Mehr...

Immobilien-Tycoon verliert sein Chalet

Gstaad Glenn Maud gehörte einmal zu den reichsten Männern der Welt. Nun kommt sein Wohnsitz in Grund bei Gstaad unter den Hammer. Mehr...

Überzeugung kommt vor Karriere

Michael Köpfli (GLP) reibt sich mit Ausdauer am Status quo. Er will den Kanton Bern zu Reformen bewegen. Diese unbequeme Haltung war für seine Karriere bisher nicht immer förderlich. Mehr...

Der Jedi-Ritter der Berner Politik

Hans Kipfer ist der Dauerwahlkämpfer der EVP. Er verkörpert seine Partei ­dabei nahezu perfekt: stets um Ausgleich bemüht, arbeitsam, umgänglich, aber irgendwie nicht richtig ­fassbar. Mehr...

Die Bernerin, die eigentlich gerne Jurassierin wäre

Maurane Riesen will für die PSA einen Sitz im Berner Regierungsrat holen. Ihre Kandidatur ist die Folge eines schlummernden Konflikts sowie der Unfähigkeit der Linken, mit diesem umzugehen. Mehr...

Snus-Verbot sorgt für Verwirrung

Gut 1,7 Millionen Menschen in der Schweiz sind nikotinabhängig. Die meisten von ihnen rauchen Zigaretten. Einige greifen aber auch zu alternativen Produkten wie zum Beispiel Snus – trotz zahlreicher Restriktionen der Behörden. Mehr...

Glencores zwielichtiger «Trouble-Shooter» im Kongo

Der Rohstoffkonzern steht nach neuen Enthüllungen wieder heftig in der Kritik. Durch zwielichtige Methoden und zu Dumpingpreisen soll sich das Zuger Unternehmen Minenrechte im Kongo ge­sichert haben. Glencore weist jegliche Vorwürfe von sich. Mehr...

Braucht Washington ein Marzili?

Bern US-Touristen machen meist einen Bogen um Bern, schreibt John Kelly. Der Kolumnist der «Washington Post» kam trotzdem hier hin. Und zog dabei eigenwillige Schlüsse. Mehr...

Wie glaubwürdig sind Berns Velo-Glaubensbotschafter?

Wenn Ihnen in den kommenden Tagen öfters radelnde Gemeinderäte begegnen, hat das System: Der «Fahr-Rat» ist wieder «on the road». Eine Glosse. Mehr...

Schon wieder «5 vor 12!» bei Berner Parteien

Am Sonntag wird im Kanton Bern gewählt. Das macht vor allem die nervös, die gewählt werden wollen. Sie greifen deshalb zum ultimativen Stilmittel: dem Alarmismus. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!