Autor:: Stefan von Bergen


News

Die Profigamer der Postfinance schwören auf Kräutertee

Im Postparc Bern trainiert seit Anfang Jahr das erste vollprofessionelle Gamer-Team der Schweiz. Geldgeber Postfinance will so junge, digital affine Kunden ansprechen. Mehr...

Ungeliebte edle Möbel enden im Schredder

Bern In Berner Brockenstuben und Lagerhallen stapeln sich schöne alte Möbel. Junge Nachkommen wollen sie nicht mehr. Mehr...

Mit ihm soll der Ballenberg zur Ruhe kommen

Der neue Geschäftsleiter des Freilichtmuseums bei Brienz heisst Martin Michel. Der Bernexpo-Kadermann aus Unterseen steht vorbehaltlos hinter der Aufgabenteilung an der Ballenberg-Spitze. Mehr...

Ruhe sanft nach 153 Jahren

St-Imier Pauline Emma Sunier, 1865 in St-Imier geboren, ist für verschollen erklärt worden. Nach einer skurrilen juristischen Ehrenrunde fällt ihr Erbe an den Kanton Bern.  Mehr...

Hitze schlägt mehr aufs Gemüt als düsterer Winter

Der Psychiater Thomas Müller hat die Eintritte in die Klinik Waldau von 1973 bis 2017 mit dem Klima abgeglichen und einen verblüffenden Befund abgeleitet. Mehr...

Interview

Klimawandel macht Wandern zum Wintersport

Weil immer weniger Schnee liegt, kann man gerade im Winter gehend eine unbekannte Schweiz entdecken, findet Wanderautor Andreas Staeger.  Mehr...

«Moderate haben Angst, im extremen Moutier zu politisieren»

Moutier Pierre-Yves Moeschler führt die Spaltung des Jurastädtchens auf den Gegensatz der Konfessionen zurück. Der Bieler erklärt, warum die Separatisten von der Identitätsfrage umgetrieben werden. Mehr...

«Wir Bergler wollen selber über unsere Zukunft bestimmen»

Städter hätten ein romantisches Bild der Alpen und bremsten mit Umweltregeln die wirtschaftliche Entwicklung der Berg­regionen, findet Lobbyist Thomas Egger. Mehr...

«Ich muss die Rolle des ­sympathischen Losers aufgeben»

Der YB-Fan und Kabarettist Bänz Friedli muss den Running Gag der ewigen Verlierer von YB aus seinem Programm streichen und sich vom schönen Leiden verabschieden. Er findet aber, der Titel helfe gegen die Berner Larmoyanz. Mehr...

Bernhard Pulver versprüht unbernischen Optimismus

Bernhard Pulver scheute sich nicht, in seiner Regierungsbilanz eine optimistische Vision für seinen spargeplagten Kanton zu entwerfen. Macht sich da einer Illusionen? Mehr...

Hintergrund

Immer mehr chinesische Schwarzarbeiter im Kanton Bern

Gleich vier Chinesen wurden Anfang Jahr in Moutier nach einem tödlichen Streit wegen illegalen Aufenthalts verhaftet. Auch im Bernbiet gibt es eine wachsenden Gruppe chinesischer Schattenarbeiter. Mehr...

Sehnsucht nach dem goldenen Zeitalter

In Kandersteg zelebrieren kostümierte Gäste an der Belle-Epoque-Woche die Vergangenheit. Das Erbe jener Pionier-Ära des Reisens vor 100 Jahren lebt auch in Zeiten des Massentourismus weiter. Mehr...

Das Steuerparadies liegt jenseits der Berner Kantonsgrenze

Kanton Bern Ein Kantonsvergleich zeigt: Teile des Mittelstands werden in Bern prozentual besteuert wie anderswo Reiche. Der Anteil der Nichtsteuerzahler ist hoch, der Steuerbeitrag der Unternehmen aber tief. Mehr...

Schweizer Meisterin des Stadt-Land-Spagats

40 Jahre Berner Zeitung Ab 1979 mischte die grosse Fusionszeitung das damals sehr bürgerliche Bern und die Schweizer Medienszene auf. Bis heute ist die Nähe zur Berner Welt vor der Haustür die Stärke der BZ. Mehr...

Zu Besuch bei den Heimwehbernern im Exil

Laufental Vor 25 Jahren trat das bernische Laufental zum Kanton Baselland über. Damals mittendrin, haben Guido Karrer und Hans Herter ihre Vereinigung Berntreuer Laufentaler 2015 aufgelöst. Aber ihre Sehnsucht nach Bern lebt weiter. Mehr...

Meinung

Der geschwächte Präsident

BZ-Kommentar Stefan von Bergen, Redaktor Kanton Bern, über Gottfried Lochers Wiederwahl. Mehr...

Moutier braucht dringend eine neutrale Moderation

BZ-Standpunkt Stefan von Bergen, Redaktor Kanton Bern, über Moutiers Rückfall in den alten Jura-Konflikt. Mehr...

Echt jetzt?

Der trostlose Held auf dem Plakat

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...

In der Katastrophenlücke

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...

Echt jetzt?

Hitlers hässlicher Parkplatz

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...


Die Profigamer der Postfinance schwören auf Kräutertee

Im Postparc Bern trainiert seit Anfang Jahr das erste vollprofessionelle Gamer-Team der Schweiz. Geldgeber Postfinance will so junge, digital affine Kunden ansprechen. Mehr...

Ungeliebte edle Möbel enden im Schredder

Bern In Berner Brockenstuben und Lagerhallen stapeln sich schöne alte Möbel. Junge Nachkommen wollen sie nicht mehr. Mehr...

Mit ihm soll der Ballenberg zur Ruhe kommen

Der neue Geschäftsleiter des Freilichtmuseums bei Brienz heisst Martin Michel. Der Bernexpo-Kadermann aus Unterseen steht vorbehaltlos hinter der Aufgabenteilung an der Ballenberg-Spitze. Mehr...

Ruhe sanft nach 153 Jahren

St-Imier Pauline Emma Sunier, 1865 in St-Imier geboren, ist für verschollen erklärt worden. Nach einer skurrilen juristischen Ehrenrunde fällt ihr Erbe an den Kanton Bern.  Mehr...

Hitze schlägt mehr aufs Gemüt als düsterer Winter

Der Psychiater Thomas Müller hat die Eintritte in die Klinik Waldau von 1973 bis 2017 mit dem Klima abgeglichen und einen verblüffenden Befund abgeleitet. Mehr...

Lichtblick für das Alpine Museum

Eine zusätzliche halbe Million bis 2022: Der Nationalrat hat am Donnerstag einer Erhöhung des jährlichen Bundesbeitrags fürs Alpine Museum zugestimmt. Das letzte Wort hat der Ständerat. Mehr...

Freilichtmuseum wieder führungslos

Ballenberg Nach nur zweieinhalb Jahren verlässt Betriebsdirektor Peter Kohler das Freilichtmuseum im Berner Oberland. Mehr...

Das Alpine Museum darf wieder hoffen

Neu versteht das Bundesamt für Kultur den Berner Kulturort als Netzwerk statt Museum. Das könnte sich in Form von höheren Beiträgen auszahlen. Mehr...

Zornige Bieler liegen Regierungsrat Neuhaus in den Ohren

Biel Verkehrsdirektor Neuhaus lobte zwar gestern die Westast-Gegner, machte aber klar, dass es für die Planung ihres Alternativprojekts von Bund und Kanton kein Geld gibt. Mehr...

Eine App soll junge Leute an die Urne bringen

Politiker und Fachleute sind alarmiert über das Desinteresse der Jungen an der Demokratie. Sie plädieren für eine politische Bildung via Social Media. Wollen das die ­Jungen? Mehr...

Blockade beendet

Moutier Das Verwaltungsgericht weist eine Einsprache um den Anwalt von Moutier ab und bringt so die Behandlung der Abstimmungsbeschwerden wieder in Gang. Mehr...

Der Grosse Rat müsste die Immunität aufheben

Noch hat die Staatsanwaltschaft die Strafanzeige des Berner Regierungsrats wegen einer Indiskretion über das Olympiadossier nicht erhalten. Mehr...

Ständerat Hans Stöckli fordert Klarheit über Olympia-Leck

Wollte die Spitze der Berner Politik, die wahren Sicherheitskosten für die Olympischen Spiele 2026 verschweigen? Ständerat Hans Stöckli (SP) verneint erzürnt und fordert Transparenz. Mehr...

Palace-Hotel wird im Juli ­versteigert

Mürren Das seit 2009 leer stehende Luxushotel Palace in Mürren kommt am 20. Juli unter den Hammer. Das Mindestgebot liegt bei 1 Million Franken. Mehr...

Statthalterin zwischen verhärteten Fronten

Moutier Der Rechtsstreit um den Anwalt, der das Jurastädtchen Moutier vertritt, blockiert die Erledigung der hängigen Abstimmungsbeschwerden. Mehr...

Klimawandel macht Wandern zum Wintersport

Weil immer weniger Schnee liegt, kann man gerade im Winter gehend eine unbekannte Schweiz entdecken, findet Wanderautor Andreas Staeger.  Mehr...

«Moderate haben Angst, im extremen Moutier zu politisieren»

Moutier Pierre-Yves Moeschler führt die Spaltung des Jurastädtchens auf den Gegensatz der Konfessionen zurück. Der Bieler erklärt, warum die Separatisten von der Identitätsfrage umgetrieben werden. Mehr...

«Wir Bergler wollen selber über unsere Zukunft bestimmen»

Städter hätten ein romantisches Bild der Alpen und bremsten mit Umweltregeln die wirtschaftliche Entwicklung der Berg­regionen, findet Lobbyist Thomas Egger. Mehr...

«Ich muss die Rolle des ­sympathischen Losers aufgeben»

Der YB-Fan und Kabarettist Bänz Friedli muss den Running Gag der ewigen Verlierer von YB aus seinem Programm streichen und sich vom schönen Leiden verabschieden. Er findet aber, der Titel helfe gegen die Berner Larmoyanz. Mehr...

Bernhard Pulver versprüht unbernischen Optimismus

Bernhard Pulver scheute sich nicht, in seiner Regierungsbilanz eine optimistische Vision für seinen spargeplagten Kanton zu entwerfen. Macht sich da einer Illusionen? Mehr...

«Fake-News bringen die Wahrheit nicht zum Verschwinden»

Der britische Philosoph Simon Blackburn denkt auch über Donald Trumps Fake-News und den Selfie-Boom nach. Nach einem Auftritt an der Uni Bern sprach er über Wahrheit, Eitelkeit und das Zusammenspiel von Selbstwertgefühl und Shampoo. Mehr...

«Es war nichts mehr wie vorher»

Als am 23. August Murgänge Bondo bedrohten, rannte Gemeindepräsidentin Anna Giacometti in Sandalen durch das Bergeller Dorf und evakuierte die Bewohner. Seither erlebt sie sich neu als Katastrophenmanagerin. Mehr...

«Die grauen 1950er-Jahre gaben uns Jungen zu wenig ‹satisfaction›»

Ex-SBB-Chef Benedikt Weibel ist ein Kind von 1968. In seinem neuen Buch sieht er das «Jahr der Träume» aber pragmatisch: 68 sei auch ein Triumph des Markts und des Individualismus. Mehr...

Video

Adolf Ogi: «Ich war ein Tabubrecher»

Adolf Ogi ist 75 und gut drauf. Entspannt blickt er vor der wilden Kulisse des Gasterntals zurück auf seine erstaunliche Politlaufbahn. Mehr...

Wenn ausgelost statt gewählt würde

Damit Politiker das Volk wirklich in seiner Breite vertreten, müssten sie per Los bestimmt werden. Das fordert der belgische Historiker und Autor David Van Reybrouck (46) in seinem Buch «Gegen Wahlen». Mehr...

«Es gibt auch gute Gründe dafür, die Digitalisierung zu fürchten»

Statt die Digitalisierung zu verteufeln oder zu überhöhen, sollten wir fragen, wie man sie genau nutzen und ihre Risiken minimieren kann, sagt der Berner Fachhochschuldozent Reinhard Riedl. Ein Crashkurs, wie man die Zukunft besser managt. Mehr...

«Wir schauen Katzenvideos, statt uns Sorgen zu machen»

Ist Yuval Harari ein Pessimist, der seine Zukunftsängste publiziert? Er warne vor gefährlichen Möglichkeiten, die man noch stoppen könne, erwidert er. Sonst würden uns bald Kindle-Lesegeräte aushorchen und Algorithmen Entscheide für uns fällen. Mehr...

«Ich habe von der SVP das Angriffige gelernt»

Beim Flop der Durchsetzungsinitiative tauchte Flavia Kleiner (26) aus dem Nichts als «Albtraum der SVP» auf. Wer ist sie wirklich? Eine Liberale, sagt sie, die sich «jenseits der Komfortzone» bewege. Mehr...

Noch ist das Paradies nicht verloren

Obwohl die Sprachregionen sich «mit aufreizendem Desinteresse» ignorierten, falle die Schweiz noch lange nicht auseinander, beruhigt Politgeograf Michael Hermann. Allein der Wohlstand und die Sorge darum garantieren nationalen Kitt. Mehr...

Maxime Zuber – Sonderfall unter den Dorfkönigen

Was Maxime Zuber aus der Gilde der politischen Regionallobbyisten heraushob, waren sein rhetorisches Talent, seine Lust an der Provokation. Und dass er als Separatist in Moutier listig gegen den Kanton Bern politisierte. Mehr...

Immer mehr chinesische Schwarzarbeiter im Kanton Bern

Gleich vier Chinesen wurden Anfang Jahr in Moutier nach einem tödlichen Streit wegen illegalen Aufenthalts verhaftet. Auch im Bernbiet gibt es eine wachsenden Gruppe chinesischer Schattenarbeiter. Mehr...

Sehnsucht nach dem goldenen Zeitalter

In Kandersteg zelebrieren kostümierte Gäste an der Belle-Epoque-Woche die Vergangenheit. Das Erbe jener Pionier-Ära des Reisens vor 100 Jahren lebt auch in Zeiten des Massentourismus weiter. Mehr...

Das Steuerparadies liegt jenseits der Berner Kantonsgrenze

Kanton Bern Ein Kantonsvergleich zeigt: Teile des Mittelstands werden in Bern prozentual besteuert wie anderswo Reiche. Der Anteil der Nichtsteuerzahler ist hoch, der Steuerbeitrag der Unternehmen aber tief. Mehr...

Schweizer Meisterin des Stadt-Land-Spagats

40 Jahre Berner Zeitung Ab 1979 mischte die grosse Fusionszeitung das damals sehr bürgerliche Bern und die Schweizer Medienszene auf. Bis heute ist die Nähe zur Berner Welt vor der Haustür die Stärke der BZ. Mehr...

Zu Besuch bei den Heimwehbernern im Exil

Laufental Vor 25 Jahren trat das bernische Laufental zum Kanton Baselland über. Damals mittendrin, haben Guido Karrer und Hans Herter ihre Vereinigung Berntreuer Laufentaler 2015 aufgelöst. Aber ihre Sehnsucht nach Bern lebt weiter. Mehr...

Was zwei Berner Bundesratssitze dem Kanton gebracht haben

Mit der Wahl vom Mittwoch endet die Ära der Berner Doppelvertretung im Bundesrat. Hat der Kanton davon profitiert, dass er zwei Mitglieder stellte? Mehr...

Der Typus des zähen Berner SVP-Bundesrats hat ausgedient

Die Berner SVP-Bundesräten seit 1929 waren eher behäbige Verwalter als innovative Gestalter. Doch Samuel Schmid war das letzte Exemplar dieser aussterbenden Gattung. Mehr...

Giftige Debatte um kleines Spital

Moutier Um den Verkauf des Spitals im noch bernischen Jura-Städtchen Moutier ist zwischen den Kantonen Bern und Jura ein Streit entbrannt. Mehr...

«Zu Innovation gehört Chaos»

Bern Daniel Huber doziert an der Berner Fachhochschule über das Scheitern der Innovation. Viele Ideen werden nie umgesetzt, weil die pragmatischen Entwickler sich nicht mit den kreativen Luftibussen verstehen, sagt er. Mehr...

Video

In der Nische sind die Berner vorn dabei

Die KMU-Coaches der Berner Innovationsförderagentur Be-advanced kennen eine besondere Berner Landkarte: Jene der «Hidden Champions», die in allen Gegenden des Kantons gerade zum Sprung auf den Weltmarkt ansetzen. Mehr...

Wer finanziert eigentlich das teure Leben in den Bergen?

2005 rechnete das Berner Büro Ecoplan vor, welch umfangreiche staatliche Geldströme vom Unterland in den Alpenraum fliessen. Der Nationalfondsbericht wird bis heute kritisiert. Mehr...

In den letzten Jahren sind Jugendliche vom Velo abgestiegen

Kanton Bern Die optimistischen Velonutzungszahlen der Stadt Bern sind mit Vorsicht zu geniessen. Seit der Abschaffung der Velovignetten 2011 gibt es keine gesicherten Daten mehr. Mehr...

Als auch ohne Velowege und Publibike alle strampelten

Vor 100 Jahren rollte in Stadt und Kanton Bern ein Veloboom an, der das heutige Velofieber in den Schatten stellt. Jeder Zweite und jede Zweite fuhr mit dem Velo zur Arbeit. Über weit grössere Distanzen als heute. Mehr...

Die Berner Jobmagnete ­liegen an der Autobahn

Aus der Berner Peripherie ergiessen sich jeden Tag Ströme von Berufspendlern in die Ballungsräume. Fast ein Viertel von ihnen fahren in die Stadt Bern. Mehr...

Zwei Drittel der Arbeitskräfte in Bern sind Pendler

16,2 Prozent der Personen, die in der Bundesstadt arbeiten, zahlen ihre Steuern nicht im Kanton Bern. 10'000 pendeln nur aus dem Kanton Freiburg. Mehr...

Der geschwächte Präsident

BZ-Kommentar Stefan von Bergen, Redaktor Kanton Bern, über Gottfried Lochers Wiederwahl. Mehr...

Moutier braucht dringend eine neutrale Moderation

BZ-Standpunkt Stefan von Bergen, Redaktor Kanton Bern, über Moutiers Rückfall in den alten Jura-Konflikt. Mehr...

Echt jetzt?

Der trostlose Held auf dem Plakat

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...

In der Katastrophenlücke

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...

Echt jetzt?

Hitlers hässlicher Parkplatz

Stefan von Bergen schaut in die Vergangenheit, um heute besser durchzublicken. Mehr...

Härter als jedes Selfie

Karl Ove Knausgårds hyperrealistischer Romanzyklus über sein Leben ist eine Chronik des privaten Scheiterns. Wie sehr sich an ihr die Geister scheiden, erfährt man im letzten Band «Kämpfen». Mehr...

Im Westen nichts Neues

Hintergrund-Redaktor Stefan von Bergen über das Abschneiden der SVP bei den Kantonswahlen in der Waadt. Mehr...

Der Seitenwechsel des Populismus

Hintergrundredaktor ­Stefan von Bergen blickt zurück auf das Nein zur Reform der Unternehmenssteuern. Mehr...

Wann taut dieses tiefgekühlte Jahr endlich auf?

Hintergrund-Redaktor Stefan von Bergen über den Januarblues. Mehr...

Endlich beginnt für Trump der Reality-Check

Gut, tritt Donald Trump heute Mittag Washingtoner Zeit sein Amt als US-Präsident an. Nun lassen sich seine grossspurigen Ankündigungen – aber auch die panischen Warnungen vor ihm – an seinen Taten messen. Mehr...

Weltanschauliches Selbstgespräch der SP fern von den Wählern

Hintergrund-Redaktor Stefan von Bergen über das Wirtschaftspapier der SP Schweiz. Mehr...

Wenn sogar Geschichtsschreiber ins Gefecht ziehen

Bis zum letzten Moment vor der Weihefeier vom Sonntag beim einstigen Schlachtfeld erscheinen Bücher über Marignano. Eines sticht heraus: das saftig erzählte Werk von Markus Somm. Mehr...

«Je suis Euro» — «Je suis fatigué»

Seit der Aufhebung der Eurokurs-Untergrenze stecken wir in einer persönlichen Zerreissprobe: zwischen dem Abzocker in uns, der zur Schnäppchenjagd ruft, und dem Bedenkenträger, der vor Moral trieft. Mehr...

Enormes Echo auf Mansours Berner Auftritt

Bern Tausende Leser haben die starken in Bern geäusserten Worte des Muslimen Ahmad Mansour gelobt und weiterverbreitet. Mehr...

Das Nein des Nationalrats ist heilsam

Nach dem Nein des Nationalrats muss sich das Freilichtmuseum Ballenberg klar werden über seine Strategie. BZ-Redaktor Stefan von Bergen über die Finanzierung des Museums. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!