Zum Hauptinhalt springen

Nach YB - ThunSulejmani kann sich erfreuen, Glarner muss sich erklären

Gegen Thun hat YB-Flügel Miralem Sulejmani endgültig zurück in die Spur gefunden. Und gegen YB macht Thun-Captain Stefan Glarner ein ungelenkes Handspiel.

Die Kurve zeigt nach oben: Miralem Sulejmani führt YB mit zwei Toren zum Derbysieg.
Die Kurve zeigt nach oben: Miralem Sulejmani führt YB mit zwei Toren zum Derbysieg.
Bild: Urs Lindt (freshfocus)

Es sind die Kurven im Fussball: auf und ab und auf. Da ist Miralem Sulejmani, der am 23. Februar dieses Jahres das 3:3 zwischen St. Gallen und YB mit einem frisch diagnostizierten Muskelfaserriss nur als Zuschauer verfolgt. Kurve: ab. Da ist Guillaume Hoarau, der ebenjenem Spiel gegen St. Gallen nach für ihn schwierigen Wochen eingewechselt wird, in der dramatischen Schlussphase den entscheidenden Penalty zum Punktgewinn verwandelt und als der grosse Rückkehrer gefeiert wird. Kurve: auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.