Zum Hauptinhalt springen

Bildstrecke: Berlusconis Welt

Italiens Premierminister ruft in Talkshows an. Immer wieder. Immer überdrehter. Warum nur?

Das frühere Traumpaar Veronica Lario und Berlusconi geht getrennte Wege. Im laufenden Rosenkrieg verlangt die Ex-Frau Unterhaltszahlungen von 3,5 Millionen Euro pro Monat.
Das frühere Traumpaar Veronica Lario und Berlusconi geht getrennte Wege. Im laufenden Rosenkrieg verlangt die Ex-Frau Unterhaltszahlungen von 3,5 Millionen Euro pro Monat.
Keystone
Berlusconi hat eine Vorliebe für junge Frauen. Im Sommer 2008 wurde bekannt, dass er ein enges Verhältnis zur damals 18-jährigen Noemi Letizia gehabt haben soll. Gemäss Medienberichten nannte sie ihn «Papi».
Berlusconi hat eine Vorliebe für junge Frauen. Im Sommer 2008 wurde bekannt, dass er ein enges Verhältnis zur damals 18-jährigen Noemi Letizia gehabt haben soll. Gemäss Medienberichten nannte sie ihn «Papi».
Keystone
1 / 2

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Es war an einem Abend in den Achtzigerjahren. Die Sendung hiess «Quelli della notte» – ein medialer Zirkus, der von Renzo Arbore orchestriert wurde. An jenem Abend traten viele grelle und überdrehte Persönlichkeiten auf, als plötzlich «Er» über die Sendung kam: der Präsident der Republik, der grosse Widerstandskämpfer Sandro Pertini. Mit einem ernsten Telefonat. Im Studio waren alle wie versteinert, hörten ihm gebannt zu, in Respekt erstarrt. Ist ja klar: Wann hatte es das schon gegeben? Und wer hätte es für möglich gehalten, dass es ein Scherz war – von Paolo Guzzanti, der den Präsidenten imitierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema