Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Unwetter im Berner OberlandThunersee jetzt weit über der höchsten Gefahrenstufe

Beim Hotel Neuhaus spitzt sich die Hochwasserlage zu. In dieser Ecke droht das Wasser bald über die Beaver-Sperren einzudringen, welche das Gebäude vor dem Eindringen des Seewassers schützen.
Der Thunersee macht sich breit: Das Naturschutzgebiet Weissenau und das Neuhaus stehen weitgehend unter Wasser.

«Wir brauchen noch Sandsäcke.»

Evelyne Zenger, Hotel Neuhaus Unterseen

Pegel steigt und steigt

Besorgte Blicke: Neuhaus-Mitbesitzerin Evelyne Zenger und Vize-Gemeindepräsident Stefan Zurbuchen stehen vor der Wasserpumpe, welche 500 Liter pro Minute absaugt.

Auch Brienzersee steigt wieder an

Weltuntergangsstimmung: Die Neuhauswiese, der Bootshafen und der Zugang zur Schiffstation stehen einen Meter unter Wasser.
Diese Luftaufnahme während einer kurzen Trockenphase vom Donnerstag zeigt, wie die Beaver-Sperren das Hotel Neuhaus vor dem Seewasser abschotten.
Hat jetzt ihren eigenen See: Die Ruine Weissenau.
Hier wird normalerweise abgeschlagen: Golfplatz Neuhaus-Weissenau.
Planung vor dem Hotel Neuhaus: Gemeindepräsident Jürgen Ritschard und Hotel-Mitinhaberin Evelyne Zenger.
«Hochwasseridylle» im Naturpark Weissenau. Im Hintergrund der Niesen.
Wasser, wohin man auch schaut: Das Gelände beim Hotel Neuhaus liegt einen Meter unter Wasser.
Übervoll: Hier in Interlaken befördert die Aare 250 Kubikmeter Wasser pro Sekunde in den Thunersee.
Wie eine Insel steht das Hotel Neuhaus mitten im See.
Mit Beaversperren wird in Bönigen am Quai verhindert, dass der Brienzersee sich in die Wohnquertiere verbreiten kann.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    A.S.Z.

    Info an Bruno Petroni: Die Lütschine führt momentan 89m3 und nicht 27m3.

    Es gibt zwei Messstellen, einmal in Zweilütschinen für die weisse Lütschine und einmal in Gsteig für die vereinigte Lütschine. Wenn schon muss also die Angabe von Gsteig verwendet werden.