Zum Hauptinhalt springen

Neue Attraktion am NiederhornTiefblick als Höhepunkt

Die Niederhornbahn AG setzt neu mit einem Gratweg und einer Felsenbrücke mit Tiefblick die spektakuläre Aussicht vom Alpenpanorama bis zum Justistal in Szene.

Die Brücke über dem Abgrund am Niederhorn war bei der Planung ein Diskussionspunkt mit den Schutzstellen. Steinböcke erhielten eine Extra-Passage aus aufgeschichteten Steinen.
Die Brücke über dem Abgrund am Niederhorn war bei der Planung ein Diskussionspunkt mit den Schutzstellen. Steinböcke erhielten eine Extra-Passage aus aufgeschichteten Steinen.
Foto: Anne-Marie Günter

Die Aussicht vom Niederhorn Richtung Alpen ist spektakulär. Auf einer neuen, holzumzäunten Plattform oberhalb des Berghauses lässt sich jetzt auf Panoramatafeln die lange Reihe der Gipfelnamen lesen. Am Freitag, an der offiziellen Eröffnung des neuen Gratwegs, versteckten sich diese Protagonisten allerdings hinter Regenwolken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.