Zum Hauptinhalt springen

Halbjahresabschluss der BBOTrotz Corona-Krise «solides Ergebnis»

Der Gewinn der Bank Brienz Oberhasli brach im ersten Halbjahr ein. Das liege aber im Rahmen der Erwartungen, schreibt die Firma.

Die Corona-Krise wirkte sich auch auf die Bank  Brienz Oberhasli aus.
Die Corona-Krise wirkte sich auch auf die Bank Brienz Oberhasli aus.
Foto: Archiv

Die von der Bank Brienz Oberhasli erreichten Zahlen im ersten Halbjahr 2020 lägen im Rahmen der Erwartungen, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Trotz schwierigem Umfeld zeige der Vergleich der Halbjahresergebnisse ein solides Ergebnis, auch wenn die Corona-Pandemie ihre Auswirkungen habe. So brach der Geschäftserfolg im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode um über 20 Prozent ein. Das Unternehmen erwirtschaftete noch gut 800’000 Franken.

Per Ende Juni erhöhte sich die Bilanzsumme der Bank indes auf 628 Millionen Franken, was einem Plus von 3,4 Prozent entspricht. Die Ausleihungen nahmen um fast 12,5 Millionen Franken auf 533 Millionen Franken zu (+2,4 Prozent). Total bewirtschaftet das Unternehmen Kundengelder in der Höhe von 471,6 Millionen Franken (+1 Prozent).

«Mit den vom Bund garantierten Covid-19-Krediten konnten wir Firmen in unserer Region in der schwierigen Situation finanzielle Unterstützung bieten», schreibt das Unternehmen weiter. «Als Regionalbank haben wir die lokalen Hotels, Gastronomiebetriebe sowie stark betroffene Detaillisten und Dienstleistungsbetriebe aus unserem Kundenkreis mit dem Kauf von Gutscheinen unterstützt.» Diese verlost und verschenkt die Bank laufend.

Weiter teilt die Firma mit, dass die Überbauung Tracht im Zeitplan liege. Der Rohbau stehe vor dem Abschluss. Der Bauabschluss ist für Sommer 2021 vorgesehen.

pd/nik