Zum Hauptinhalt springen

Trotz regelmässiger StausVielleicht fährt das Nünitram bald mitten auf der Strasse

Der Kanton will das Eigentrassee entlang der Seftigenstrasse zumindest in Teilen aufheben. Bleibt das Nünitram dann im Verkehr stecken?

Um Platz für die Velos zu bekommen, stellt der Kanton das Eigentrassee der Tramlinie 9 zur Debatte.
Um Platz für die Velos zu bekommen, stellt der Kanton das Eigentrassee der Tramlinie 9 zur Debatte.
Raphael Moser

Die 800 Meter zwischen dem Ende der Monbijoustrasse und der Haltestelle Sandrain gehören zu den wenigen Abschnitten auf dem Netz von Bernmobil, auf denen die Trams zügig vorankommen. Keine stehenden Autos und auch kaum querende Fussgänger stören hier die Fahrt in Richtung Wabern. Zur Linken hört die Stadt Bern auf, und zur Rechten beginnt mit dem zum Teil noch unüberbauten Morillongut die Gemeinde Köniz, dazwischen liegen die Seftigenstrasse und parallel dazu die Tramgleise – eben, auf Eigentrassee.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.