Zum Hauptinhalt springen

Psychisch kranke Jugendliche«Vielleicht muss ich vehementer sagen, dass ich nicht mehr kann»

In der Isolation eskaliert die Situation besonders in Familien mit psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. Die Psychiatrie baut ihr Hilfsangebot aus.

Die Notfälle nehmen zu, weil die Situation in Familien eskaliert: Knabe im Gespräch mit dem Vater.
Die Notfälle nehmen zu, weil die Situation in Familien eskaliert: Knabe im Gespräch mit dem Vater.
Foto: Getty Images

«Ich kann ihn nicht zwingen. Er will keine Schulaufgaben machen. Und immer mehr wird die Nacht für ihn zum Tag», sagt Anna P.* über ihren 14-jährigen Sohn. «Wenn ich durchgreifen will, wenn ich ihm Strukturen verordne, haut er ab, mitten in der Nacht.» Ihr Sohn ist in psychiatrischer Behandlung. Vor der Corona-Krise verbrachte er eine gewisse Zeit in der Klinik. Nun ist er zu Hause und sie ist heillos überfordert. Am Tag das Homeoffice, in den Nächten liegt sie wach. «Ich weiss nicht, wie ich das durchstehen werde», sagt sie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.