Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderatswahlen DiemtigenVon der Übergangs- zur Dauerlösung

Marcel Klossner sieht seine stille Wiederwahl als Bestätigung. Der Gemeinderatspräsident spricht über sein erstes Amtsjahr, schwierige Kompromissfindungen und die Corona-Invasion.

Marcel Klossner bleibt für vier weitere Jahre Gemeinderatspräsident von Diemtigen.
Marcel Klossner bleibt für vier weitere Jahre Gemeinderatspräsident von Diemtigen.
Foto: Bruno Petroni

Hat er nun alles richtig gemacht? Oder war die Zeit in dem bisher lediglich einen Amtsjahr schlicht zu kurz, um viel falsch zu machen? «Man macht selten alles richtig», entgegnet Marcel Klossner mit einem Lachen. Und dennoch wertet er den Umstand, dass sich ihm kein Kandidat entgegengestellt hat und er das Amt des Gemeinderatspräsidenten für weitere vier Jahre ausüben darf, als Vertrauensbeweis und Bestätigung dafür, «dass man nicht so ganz danebenlag bisher».

Seit einem Jahr kümmert sich Marcel Klossner, der keiner Partei angehört, als Ratspräsident um die Belange der Gemeinde Diemtigen. Das heisst, eigentlich schon länger. Bereits im März 2019 hatte er nach dem Ausscheiden des damaligen Gemeinderatspräsidenten Martin Wiedmer als dessen Stellvertreter die Amtsgeschäfte übernommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.