Zum Hauptinhalt springen

LeserbegegnungWarme Füsse in prekären Zeiten

Rösi Grünig aus Burgistein strickt Wollsocken für die Leserinnen und Leser dieser Zeitung.

Rösi Grünig konnte stricken, bevor sie in die Schule kam.
Rösi Grünig konnte stricken, bevor sie in die Schule kam.
zvg

Geborgenheit hat noch nie geschadet. Und wenn sie nicht durch Körperkontakt geschaffen werden kann – Social Distancing! –, sind Wollsocken eine probate Alternative. Warm und kuschelig.

Das hat sich auch Rösi Grünig, 79-jährig, aus Burgistein gedacht. Dieser Zeitung schrieb sie eine SMS, in der sie den Leserinnen und Lesern anbietet, Stocken zu stricken, wenn sie ihr die Wolle zur Verfügung stellen.

Grünig liest oft die SMS-Rubrik. Einmal meldete sie sich bei einer Person, die gratis Wollsocken suchte. «Gratis wollte ich damals keine Socken stricken.» Als sie den Preis nannte, verzichtete die Person auf das Angebot. Nun aber, in Zeiten der Corona-Isolation, hat Grünig ihre Einstellung geändert: «Ich brauche keinen Verdienst, sondern eine Beschäftigung.»

Das Stricken begleitet sie, seit es ihr ihre Mutter im Vorschulalter beigebracht hat. «Damals war es normal, dass Mädchen so früh stricken lernten. Ich musste eine Ahnung davon haben, wenn ich in die Schule kam.» Später hätte sie gerne Schneiderin gelernt, was aber nicht möglich war, weil ihre Eltern die Ausbildung nicht finanzieren konnten. So arbeitete sie nach einem Welschlandjahr auf einem Bauernhof, in einem Privathaushalt, in einer Schuhfabrik und im Service. «In jeder freien Minute» habe sie aber gestrickt. Auch heute sei sie nie ohne ihre «Lismete» unterwegs.

Wer möchte, dass Rösi Grünig ein Paar Wollsocken strickt, kann ihr die Wunschwolle schicken. Wichtig ist, dass es sich um Sockenwolle handelt. Ein Knäuel à 100 Gramm ergibt ein Paar. Selber hat Grünig einen Vorrat an Sockenwolle. Es ist daher auch möglich, ihr das Geld für die Wolle zu überweisen, etwa zwölf Franken kostet so ein Paar.

Rösi Grünig ist erreichbar unter der Nummer 076 584 10 41.

Brauchen Sie Unterstützung oder bieten Sie Hilfe an? Schicken Sie eine SMS oder ein Whatsapp an 4488.