Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Was machen Sie, wenn Ihnen jemand anonym 10'000 Franken schickt?»

Ernüchterung in der CDU: Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl gibt nach langem Abstreiten zu, dass die CDU seinerzeit Schwarzbücher für anonyme Parteispenden geführt habe. Vorne Wolfgang Schäuble und Angela Merkel, Pressekonferenz im November 1999.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin