Zum Hauptinhalt springen

Chartreuse-Kreuzung in HünibachWeg frei für den Bau des Kreisels

Jahrelang hat ein Hilterfinger den Bau eines Kreisels auf der Chartreuse-Kreuzung verhindert. Nach einer Abfuhr vor Verwaltungsgericht gibt er nun auf. Die Frage ist jetzt nicht mehr, ob, sondern wann er gebaut wird.

Die Chartreuse-Kreuzung aus der Vogelperspektive: Der Kanton plant hier einen Kreisel.
Die Chartreuse-Kreuzung aus der Vogelperspektive: Der Kanton plant hier einen Kreisel.
Foto: Christoph Gerber

Eigentlich sollte der Verkehr bei der Chartreuse-Kreuzung in Hünibach längst durch einen Kreisel fliessen. Der Kanton als Eigentümer der Staatsstrasse hat ihn von langer Hand geplant. Die Hilterfinger ihrerseits haben das Projekt 2015 an der Gemeindeversammlung abgesegnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.