Zum Hauptinhalt springen

Pilotversuch in BaselWeiterbildung während Arbeitszeit – Versicherer geht neue Wege

Seit Anfang Jahr dürfen gut 80 Mitarbeitende der Baloise 10 Prozent ihrer Arbeitszeit nutzen, um Neues zu lernen und Lücken zu schliessen. Warum der Versicherer darauf setzt.

Baloise-Mitarbeiterin Ursula Maurer hat die Weiterbildungszeit genutzt, um sich in Corona-Zeiten neue Meetingtools anzueignen.

Foto : Pino Covino
Baloise-Mitarbeiterin Ursula Maurer hat die Weiterbildungszeit genutzt, um sich in Corona-Zeiten neue Meetingtools anzueignen.

Foto : Pino Covino

An einzelnen Tagen arbeitet Ursula Maurer, ohne sich mit ihrem Tagesgeschäft auseinanderzusetzen. Sie arbeitet dann, im wahrsten Sinn, für sich. Etwa mit dem Ziel, sich neue Kompetenzen anzueignen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.