Zum Hauptinhalt springen

Gegen den Fussball-VerbandWie Yverdon den Schweizer Fussball ins Chaos stürzen könnte

Weil die Saison abgebrochen wurde, kann Yverdon-Sport nicht in die Challenge League aufsteigen. Präsident Di Pietrantonio wehrt sich und sagt: «Ich gehe bis zum Letzten.»

Yverdon-Präsident Mario Di Pietrantonio: «Ich gehe wenn nötig bis vor Bundesgericht.»
Yverdon-Präsident Mario Di Pietrantonio: «Ich gehe wenn nötig bis vor Bundesgericht.»
Foto: Vanessa Cardoso/24 Heures

Christian Constantin ist nicht der Einzige, der unglücklich damit ist, wie der Schweizer Fussball in den Zeiten der Pandemie handelt. Mario Di Pietrantonio geht sogar so weit zu sagen: «Die grössten Verlierer der Corona-Krise im Schweizer Fussball sind Yverdon-Sport und Mario Di Pietrantonio.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.