Zum Hauptinhalt springen

Grossaufmarsch in Eggiwil«Wir müssen den Wolf erziehen»

Wie ist mit dem «neuen Nachbarn», dem Wolf, auszukommen? Zu dieser Frage organisierte eine Mutter kleiner Kinder einen Infoabend. Das Interesse war gross.

Ein gesunder Wolf verzieht sich, wenn sich ein Mensch nähert.
Ein gesunder Wolf verzieht sich, wenn sich ein Mensch nähert.
«20 Minuten» Zürich

Christine Bieris Aussage war klar: «Wir müssen nicht über die Daseinsberechtigung des Wolfes diskutieren.» Dafür hatte sie nicht in den Bären Eggiwil eingeladen. «Er ist da.» Einige der rund hundert Anwesenden mögen es ungern gehört haben, als die Initiantin des Infoabends anfügte: «Wenn wir diesen einen loswerden, haben wir in ein paar Jahren einen nächsten in unserem Gebiet.» Sie wohnt auf einem Bauernhof im Gebiet Kapf ob Eggiwil, hält selber ein paar Ziegen, hat zwei kleine Kinder und wird auch als Lehrerin immer wieder mit Fragen besorgter Eltern konfrontiert. «Ich möchte wissen, womit wir es zu tun haben, worauf wir achten müssen, welche Befürchtungen berechtigt sind und welche nicht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.