Zum Hauptinhalt springen

Das Emmentaler-ExperimentWird der Musikkäse zum Kassenschlager?

Vor einem Jahr sorgte die Käsebeschallung in Burgdorf für Schlagzeilen. Beat Wampfler und Studierende verschiedener Hochschulen tüfteln seither weiter. Und setzen auf einen amerikanischen Rapper.

Beat Wampfler setzt bei der Käsereifung auf die Wirkung von Schallwellen.  Unter jedem Laib ist ein Lautsprecher montiert.
Beat Wampfler setzt bei der Käsereifung auf die Wirkung von Schallwellen. Unter jedem Laib ist ein Lautsprecher montiert.
Fotos: Beat Mathys

Die Geschichte über den Emmentaler Käse mit Musikgeschmack ging vor einem Jahr um die Welt. al-Jazeera, National Geographic, «Die Welt», sie alle berichteten über das Experiment in Beat Wampflers Käsekeller in Burgdorf. Über die Beschallung von Käse mit unterschiedlichen Musikrichtungen, von Rock bis Klassik. Die Studierenden der Berner Hochschule der Künste (HKB) haben unter acht Käselaiben Lautsprecher montiert, den Versuch zusammen mit Lebensmitteltechnologen wissenschaftlich begleitet. Und es zeigte sich: Hip-Hop hat einen besonders grossen Einfluss auf die Bakterien bei der Reifung. Jene Laibe, die damit beschallt wurden, entwickelten einen fruchtigen Geschmack. Dies stellte jedenfalls eine Jury aus Köchen und Gourmets fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.