Zum Hauptinhalt springen

Unser Leben nach CoronaWird je alles wieder gut? Oder sogar besser?

Nochmals härtere Massnahmen, immer noch kein Ende der Pandemie in Sicht, fürchterlich. Aber wird wenigstens die Welt besser sein nach überstandener Krise? Werden wir etwas aus dieser Strapaze lernen?

Das muss wieder möglich sein: Küssen, Knutschen, ohne Maske und Hygiene-Terror am Open Air St. Gallen.
Das muss wieder möglich sein: Küssen, Knutschen, ohne Maske und Hygiene-Terror am Open Air St. Gallen.
Foto: Keystone

Ja

Michael Marti

Zugegeben, oft spricht vieles für die These, der Mensch sei unverbesserlich, unbelehrbar, der alte Affe eben. Aktuell zum Beispiel der Umstand, dass es immer noch Zeitgenossen gibt, die stolz herumposaunen, sie würden sich nicht gegen Corona impfen lassen.

Die Frage, ob nach überstandener Pandemie alles wieder beim Alten sein wird, ob wir uns gleich egoistisch aufführen werden wie zuvor, um zu verjubeln, was in Tat und Wahrheit den kommenden Generationen gehört – diese Frage zielt ja darauf, ob der Mensch aus der Geschichte lernen kann. Und das macht die Sache interessant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.