Zum Hauptinhalt springen

2011 war Rekordjahr für brasilianischen Aussenhandel

Brasilia Mit Exporten im Wert von 256 Milliarden Dollar und einem Aussenhandelsüberschuss von 29,7 Milliarden Dollar ist 2011 für Brasilien zum Rekordjahr geworden.

Besonders die hohen Preise für Rohstoffe wie Eisenerz, Sojabohnen und Rohöl haben zu dem guten Ergebnis beigetragen. Allein die Exporte nach China hätten im Vergleich zu 2010 um 43 Prozent auf 44,3 Milliarden Dollar zugelegt, sagte der stellvertretende Handelsminister Alessandro Teixeira am Montag. Bereits 2009 löste China die USA als grössten Handelspartner Brasiliens ab. «Es war ein aussergewöhnliches Jahr für den brasilianischen Aussenhandel», sagte Teixeira. Der wachsende Wohlstand in dem aufstrebenden Land sorgte auch für einen neuen Rekord beim Import. Für 226,3 Milliarden Dollar kauften Brasilianer im Ausland ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch