Zum Hauptinhalt springen

Abgang des Unverstandenen

Generalabrechnung? Selbstmitleid? So war Tidjane Thiams letzter grosser Auftritt als Chef der Credit Suisse.

Holger Alich
Verlässt die Bühne: Tidjane Thiam am Donnerstag nach der Pressekonferenz. Foto: Ennio Leanza (Keystone)
Verlässt die Bühne: Tidjane Thiam am Donnerstag nach der Pressekonferenz. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Was für ein Kontrast: Als Ende Januar die UBS ihre Jahreszahlen präsentierte, kamen nur wenige Journalisten zur Ergebnispräsentation. Als am Donnerstag der scheidende Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam zum letzten Mal vor die Medien trat, war der blau bestuhlte Saal bis auf wenige Plätze besetzt. Ganz vorne in der ersten Reihe hatte fast die komplette Geschäftsleitung Platz genommen. Nur Asien-Chef Helman Sitohang war in Singapur geblieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen