Zum Hauptinhalt springen

Absatz von Neuwagen in Frankreich 2011 um 2,1 Prozent gesunken

Paris Der Absatz von Neuwagen ist in Frankreich im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent gegenüber 2010 zurückgegangen.

Insgesamt wurden 2,2 Millionen Neuwagen verkauft, wie der Autoherstellerverband (CCFA) am Montag mitteilte. Grund für die geringeren Absatzzahlen war der Wegfall der Abwrackprämie am 1. Januar 2011. Unter dem Rückgang litten vor allem die französischen Automarken PSA Peugeot Citroën und Renault, die ein Minus von 4,9 beziehungsweise 9,6 Prozent verzeichneten. Die ausländischen Marken steigerten dagegen ihren Neuwagenverkauf. Spitzenreiter war Nissan mit einem Plus von 32,9 Prozent, gefolgt von Volkswagen mit 12,9 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch