Zum Hauptinhalt springen

Accu einigt sich mit Börsenaufsicht auf Korrekturen

Die Accu Holding hat sich mit der Börsenaufsicht SIX Exchange Regulation auf Korrekturen in ihrem Halbjahresabschluss geeinigt.

Die Börsenaufsicht hatte im April eine Untersuchung wegen Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften im Halbjahresabschluss 2010 eingeleitet. Dabei seien Fehler in der Erfassung, der Bewertung sowie dem Ausweis von Rückstellungen gefunden worden, teilte die SIX Exchange Regulation am Freitag mit. Accu werde die Fehler rückwirkend korrigieren und im Jahresabschluss 2010 sowie im Halbjahresabschluss 2011 offenlegen. Sanktionen ziehen die notwendigen gewordenen Korrekturen in der Rechnungslegung nicht nach sich, wie es bei der SIX-Group auf Anfrage hiess. Die Accu Holding hat ihr defizitäres Batteriengeschäft 2009 verkauft und befasst sich derzeit mit der Umnutzung ihrer Immobilien und der Neuausrichtung des Unternehmens.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch