Zum Hauptinhalt springen

Acino übernimmt Nahost- und Afrikageschäft von Cephalon

Der Pharma-Zulieferer und Generika-Hersteller Acino übernimmt von Cephalon deren Geschäftsaktivitäten im Nahen Osten und in Afrika.

Der Gesamtpreis wird auf rund 80 Millionen Euro beziffert, davon werden 60 Millionen in bar entrichtet und 20 Mio durch die Ausgabe von Aktien. Acino erwartet vom Kauf eine unmittelbare Ertragssteigerung, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Acino spricht von einem «Quantensprung» für das Unternehmen in Hinblick auf die Etablierung einer eigenen Präsenz in den aufstrebenden Märkten. Das zu erwerbende Geschäft dürfte 2011 unter den Marken Cephalon und Mepha einen Umsatzerlös von annähernd 100 Millionen Euro erzielen, hiess es weiter. Zum Produktportfolio gehörten Markenpräparate wie das Analgetikum Olfen, das Spasmolytikum Spasfon, das Magen-Darm- Medikament Gasec und das Antibiotikum Mesporin.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch