Zum Hauptinhalt springen

Akzo Nobel schreibt 2,4 Milliarden Euro Verlust

Amsterdam Der weltgrösste Farbenhersteller Akzo Nobel hat wegen hoher Abschreibungen einen Milliardenverlust verbucht.

Unter dem Strich stand im dritten Quartal ein Fehlbetrag von 2,4 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Dulux-Wandfarben und Schönox-Spachtelmassen am Donnerstag mitteilte. Im Geschäft mit «Decorative Paints» sei eine Abschreibung von 2,5 Milliarden Euro angefallen, da sich die Wachstumsaussichten eingetrübt hätten. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verdiente Akzo Nobel im dritten Quartal 540 Millionen Euro, der Umsatz betrug 4,28 Milliarden Euro. Das entsprach in etwa den Erwartungen der Analysten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch