Zum Hauptinhalt springen

Alpiq darf Gas-Kombikraftwerk in Frankreich bauen

Der Energie-Konzern Alpiq hat die Genehmigung zum Bau eines Gaskombi-Kraftwerks im nordfranzösischen Monchy-au-Bois erhalten.

Mit dem Bau soll noch in diesem Jahr begonnen werden, wie Alpiq in einem Communiqué am Freitag mitteilte. Die Anlage soll 2014 ans Netz gehen und wird über eine Leistung von 420 Megawatt (MW) verfügen. Zuständig für den Bau ist das Unternehmen 3CA, eine 100-prozentige Tochter von Alpiq. Alpiq ist nach eigenen Angaben für rund ein Drittel der Stromversorgung in der Schweiz verantwortlich. Mehr als 10'000 Mitarbeitenden in 31 Ländern arbeiten für das Unternehmen mit Sitz in Olten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch