Zum Hauptinhalt springen

Alpiq verkauft Anteil an Walliser Pumpspeicherkraftwerk an IWB

Der Stromkonzern Alpiq hat einen Anteil von 15 Prozent am unterirdischen Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance bei Finhaut VS an die Industriellen Werke Basel (IWB) verkauft.

Damit reduziere sich die Investitionsverpflichtung für Alpiq um rund 300 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Um die Kosten zu senken, hatte Alpiq den Verkauf seiner Beteiligung am dem sich im Bau befindenden Kraftwerk bereits angekündigt. Alpic bleibt nach dem Deal grösster Aktionär bei Nant de Drance SA, hält nun aber mit 39 Prozent nicht mehr die Mehrheit. Die weiteren Teilhaber sind die SBB (36 Prozent) und der Walliser Elektrizitätskonzern FMV (10 Prozent).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch