Zum Hauptinhalt springen

Altes und neues Andermatt werden mit einem neuen Dorfteil verbunden

Das historische Dorf Andermatt und die neue Ferienanlage sollen mit einer städtebaulich überzeugenden Überbauung verknüpft werden.

Die Bauherrin des Projekts Andermatt Swiss Alps hat deshalb einen internationalen Planungs- und Architekturwettbewerb lanciert. Konkret geht es um das Gelände zwischen der Kantonsstrasse, der Umfahrungsstrasse und dem Bahnhof. Dieses Gebiet habe bislang noch nicht in die städtebaulichen Überlegungen einbezogen werden können, teilte die Andermatt Swiss Alps am Dienstag mit. Das Gelände mit Sportzentrum und Bahnstationen soll sich zur Begegnungszone von Einheimischen, Residenzgästen und Tagestouristen entwickeln. Andermatt Swiss Alps ist ein Projekt der Orascom Development Holding, die dem ägyptischen Investor Samih Sawiris gehört.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch