Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit in Spanien auf Rekordhöhe

Madrid Die Arbeitslosigkeit ist in Spanien auf einen historischen Rekordwert gestiegen.

Ende 2010 waren knapp 4,7 Millionen Menschen in Spanien arbeitslos, wie das Nationale Statistik-Institut (INE) am Freitag in Madrid mitteilte. Dies ist die höchste Zahl seit dem Beginn vergleichbarer Erhebungen im Jahr 1976. Die Arbeitslosenquote stieg auf 20,3 Prozent, den höchsten Wert seit 13 Jahren. Spanien hat in Westeuropa mit Abstand die höchste Arbeitslosenquote.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch