Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Axpo will Kraftwerke mit CO2-Steuer sanieren

Walo ist überzeugt, dass mit der Steuer mehr in Wasserkraft, aber auch Holz- oder Biomassekraftwerke investiert würde: Der Axpo-CEO (r.) applaudiert bei einer Feier auf der Staumauer Muttsee des Pumpspeicherwerks Limmern in Linthal. (9. September 2016)
Das Problem seien die fehlenden Kraftwerke in der Schweiz: Andrew Walo an einer Medienkonferenz. (Archiv)
«Fehlende Kraftwerke sind eine ebenso grosse Gefahr für eine sichere Stromversorgung wie fehlende Leitungen»: Walo auf der Staumauer Muttsee. (9. September 2016)
1 / 3

Axpo-Chef erhebt Warnfinger

Geld für Kraftwerke

SDA/chi