Zum Hauptinhalt springen

Beschäftigung in Deutschland erreicht 2011 Rekord von 41,04 Mio

Berlin Die gute Konjunktur hat die Beschäftigung in Deutschland 2011 auf ein Rekordhoch getrieben.

41,04 Millionen Menschen waren im Jahresschnitt in Lohn und Brot und damit so viel wie nie seit der Wiedervereinigung, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das waren 535'000 Personen mit Wohnort in Deutschland mehr als 2010 - ein Plus von 1,3 Prozent. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Erwerbstätigen im laufenden Jahr weiter steigt und damit einen Höchstwert erreicht. Das Plus dürfte wegen der erwarteten Konjunkturflaute aber deutlich geringer ausfallen. Die Forscher des Essener RWI-Instituts sagen 41,24 Millionen voraus, das Münchner Ifo-Institut sogar 41,27 Millionen. Die Wirtschaft wuchs im vergangenen Jahr um rund drei Prozent. Wegen der Schuldenkrise und der globalen Abkühlung rechnen Experten 2012 aber nur mit einem Mini-Wachstum von rund 0,5 Prozent. Pessimisten schliessen eine Rezession nicht aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch