Zum Hauptinhalt springen

Besserer Schutz für Gutverdienende

Bei der Arbeitslosenversicherung beträgt der maximale versicherte Verdienst 148 200 Franken. Das ist insofern bemerkenswert, weil dieser Grenzwert vor einem Jahr noch 126 000 Franken betragen hatte.

Wer viel verdient, zahlt seit Anfang Jahr höhere Beiträge in die Arbeitslosenversicherung, ist dadurch aber auch besser versichert.
Wer viel verdient, zahlt seit Anfang Jahr höhere Beiträge in die Arbeitslosenversicherung, ist dadurch aber auch besser versichert.
Fotolia

Es sind erst sechs Jahre her, da musste die Arbeitslosenversicherung (ALV) saniert werden. Einnahmen und Ausgaben standen in einem Missverhältnis. Man kürzte die Leistungen, erschwerte die Anspruchsberechtigung und erhöhte die Lohnbeiträge. Vor diesem Hintergrund erstaunt, wie der maximale versicherte Verdienst über Nacht im zweistelligen Prozentbereich zunehmen konnte: 2015 betrug ­dieser Grenzwert noch 126 000 Franken; seit Anfang Jahr nun 148 000 Franken, ein Plus von 17,6 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.