Zum Hauptinhalt springen

Bio Suisse in internationalen Dachverband aufgenommen Über 800 Handels- und Verarbeitungsbetriebe mit Bio-Knospe-Lizenz

Erstmals seit dem 30-jährigen Bestehen von Bio Suisse stehen in Verarbeitung und Handel über 800 Betriebe unter dem Knospe- Lizenzvertrag.

Ausserdem wurde Bio Suisse in den internationalen Dachverband IFOAM aufgenommen. Das Interesse an der Bio-Knospe wachse, schreibt die Bio- Organisation und Eigentümerin der Marke Knospe in einer Mitteilung vom Montag. Einerseits verzeichne Bio Suisse eine steigende Zahl an Knospe- Landwirtschaftsbetrieben. Zahlen liegen aber noch nicht vor, wie Infochefin Sabine Lubow auf Anfrage sagte. Die meisten Neuanmeldungen erfolgten jeweils auf Ende Jahr; konkrete Zahlen lägen deshalb erst Anfang nächsten Jahres vor. Andererseits hat die Zahl der Knospe-Lizenznehmer bei den Verarbeitungs- und Handelsbetrieben erstmals die 800er Marke überschritten. In den letzten fünf Jahren war die Zahl mit durchschnittlich 750 Betrieben stabil geblieben. 2011 sei mit über fünfzig zusätzlichen Lizenznehmern ein neuer Meilenstein erreicht worden, heisst es im Communiqué. Ausserdem habe der internationale Dachverband IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) Bio Suisse in die «IFOAM Family of Standards» aufgenommen. Damit gehöre Bio Suisse zu den ersten Bio-Organisationen mit Richtlinien, die den im Sommer 2011 neu geschaffenen international gültigen Bio-Standards entsprächen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch