Zum Hauptinhalt springen

Börse von Hongkong will Metallbörse LME übernehmen

Hongkong/London Die Börse von Hongkong will sich breiter aufstellen und die Londoner Metallbörse LME kaufen.

Für die Übernahme der London Metal Exchange (LME) würden 1,38 Milliarden Pfund (2,04 Milliarden Franken) geboten, teilten die Hong Kong Stock Exchange (HKEX) und die zu den weltgrössten Metallbörsen zählende LME am Freitag mit. Der Verwaltungsrat der LME empfiehlt seinen Aktionären die Annahme der Offerte. Eine ausserordentliche Generalversammlung der 135 Jahre alten LME dazu soll Ende Juli stattfinden. Die britische Aufsichtsbehörde muss der Übernahme zudem noch zustimmen. Die Übernahme der LME wäre die erste Übersee-Akquisition für Hongkongs Börse. Die nach Marktkapitalisierung drittgrösste asiatische Börse schafft sich durch den Kauf ein Standbein ausserhalb Chinas, um Rohstoffhandel anzubieten. Geplant ist laut HKEX, dass die Transaktion im vierten Quartal 2012 abgeschlossen sein soll. Das Geschäftsmodell der LME solle beibehalten werden. Im dritten Jahr nach der Übernahme soll die Transaktion dann erstmals zur Ergebnissteigerung beitragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch