Zum Hauptinhalt springen

Brasilien stützt schwächelnde Industrie mit rund 20 Milliarden Franken

Brasilia/Sao Paulo Brasilien hilft seiner schwächelnden Industrie mit einem Rettungspaket im Volumen von umgerechnet rund 20 Milliarden

Fr. auf die Sprünge. Zu den Massnahmen, die die Regierung des südamerikanischen Landes am Dienstag beschloss, gehören unter anderen Steuererleichterungen. Zudem stellt sie Konzernen über die staatliche Entwicklungsbank eine Milliardensumme zu Finanzierungszwecken zur Verfügung. Die brasilianische Industrie leidet unter der Aufwertung der Landeswährung Real, Importen aus China und Anzeichen einer weltweiten Konjunkturabschwächung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch