Zum Hauptinhalt springen

Bundesrat wählt drei neue Mitglieder in den Finma-Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) wird erweitert.

Nach den Rücktritten von Daniel Zuberbühler und Sabine Kilgus hat der Bundesrat drei neue Mitglieder gewählt. Das Gremium wird dadurch von acht auf neun Mitglieder vergrössert, wie die Finma am Montag mitteilte. Bei den Neugewählten handelt es sich um Yvan Lengwiler, Professor für Nationalökonomie an der Universität Basel, Joseph Rickenbacher, ehemaliger Risikoverantwortlicher bei der UBS, sowie Eddy Wymeersch, emeritierter Professor für Wirtschaftsrecht an der Universität Gent und ehemaliger Vorsitzender der belgischen Finanzmarktaufsichtsbehörde. Die wieder antretenden Verwaltungsräte wurden im Amt bestätigt, wie die Finma weiter mitteilte. Sämtliche Mitglieder sind für die Dauer von vier Jahren gewählt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch