Zum Hauptinhalt springen

Coca Cola investiert vor Olympischen Spielen Milliarden in Russland

Moskau Der US-Getränkeriese Coca Cola verstärkt seine Präsenz in Russland und will in den nächsten fünf Jahren 3 Milliarden

Dollar im grössten Land der Erde investieren. Unternehmenschef Muhtar Kent eröffnete am Montag nahe der südrussischen Grossstadt Rostow ein 120 Millionen Dollar teures Werk. Die Fabrik mit einer Jahresleistung von 450 Millionen Litern soll die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 mit Getränken versorgen. In den vergangenen zwanzig Jahren habe der Konzern bereits drei Milliarden Dollar in die russische Wirtschaft investiert, sagte Kent nach Angaben der Agentur Ria Nowosti.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch