Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Solarfirma Solon ist pleite

Berlin Ein Schwergewicht der deutschen Sonnenenergiebranche ist zahlungsunfähig.

Der Berliner Solarmodulhersteller Solon musste beim Amtsgericht Charlottenburg Insolvenz anmelden. Das teilte eine Sprecherin am Mittwoch mit. Gespräche mit Investoren über eine finanzielle Restrukturierung seien am Dienstag gescheitert, hiess es in einer Erklärung. Auch für die Tochtergesellschaften Solon Photovoltaik und Solon Investments in Berlin sowie die Solon Nord habe die Gruppe Insolvenz beantragt. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben derzeit 530 Mitarbeiter, 510 davon am Standort Berlin. Die Belegschaft sei am Dienstagabend per E-Mail über die Insolvenz informiert worden. Nun warte das Unternehmen auf die Bestellung eines Insolvenzverwalters, sagte die Sprecherin. Finanzielle Schwierigkeiten waren bereits im Juli offenbar geworden, als Solon infolge der Pleite des österreichischen Solarzellenherstellers Blue Chip Energy 18 Millionen Euro abschreiben musste.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch