Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Wirtschaft steigert Produktion nur schwach

Berlin Die deutsche Wirtschaft hat ihre Produktion im Juli nur leicht gesteigert.

Auf Monatssicht legte sie preis- und saisonbereinigt um 0,1 Prozent zu, wie das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte. Im Vormonat war die Produktion noch um 0,6 Prozent gesunken. Im Jahresvergleich ergab sich im Juli ein Produktionsplus von bereinigt 10,9 Prozent. Während das Baugewerbe seine Produktion um 0,9 Prozent ausweitete, sank der Ausstoss im Energiebereich um 0,1 Prozent. Im wichtigen Industriesektor stagnierte die Produktion. Innerhalb der Industrie zeigte sich ein gespaltenes Bild: Während die Produktion von Konsum- und Vorleistungsgütern um 0,5 Prozent beziehungsweise 0,4 Prozent stieg, sank die Herstellung von Investitionsgütern um 0,7 Prozent. Im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich (Juni/Juli gegenüber April/Mai) zeigt der Trend mit einem Produktionsplus von 0,9 Prozent nach oben. In dieser Abgrenzung bremste das Baugewerbe, während die Industrieproduktion zulegte. Im Jahresvergleich ergibt sich im Zweimonatsvergleich abermals ein deutlicher Produktionszuwachs um 10,8 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch