Zum Hauptinhalt springen

Die Bilanz des CS-Umkremplers

Tidjane Thiam wollte die Credit Suisse neu aufstellen. 2000 Jobs sind weg – wo steht die Bank jetzt?

Nicht alles lief so, wie er es plante: Tidjane Thiam hat der Credit Suisse eine Rosskur verpasst. Foto: Keystone
Nicht alles lief so, wie er es plante: Tidjane Thiam hat der Credit Suisse eine Rosskur verpasst. Foto: Keystone

Es ist die Geschichte von zwei Tidjane Thiams. Am 23. März 2016, noch kein Jahr im Amt, verschärft der CEO von Credit Suisse sein Sparprogramm, Tausende Stellen mehr will er streichen. Die hochgesteckten Ziele seiner bitter nötigen Sanierung der Grossbank sind nach zwei Verlustquartalen bereits in Gefahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.