Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Handelsstreit ist ein Sojakrieg geworden

Die politischste Pflanze der Welt: Ein Besuch bei Bauern im chinesischen Hebei und im US-Bundesstaat Ohio.

Vieles können die Bauern bestimmen – die Politik allerdings nicht: Sojabohnenernte in Princeton, Illinois (USA). Foto: Bloomberg via Getty Images
Vieles können die Bauern bestimmen – die Politik allerdings nicht: Sojabohnenernte in Princeton, Illinois (USA). Foto: Bloomberg via Getty Images

Das Schlachtfeld im Dorf Neue Freude in der Provinz Hebei misst hundert ­chinesische Mu, das sind fast sieben Hektaren. Gleich hinter dem Ortsschild beginnt es, vom lehmigen Feldweg ­hinüber bis zu den Pappeln, deren ­Wipfel man im Smog der Stahlwerke nur erahnen kann. Hüfthohe Pflanzen stehen dicht an dicht, Reihe für Reihe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.