Zum Hauptinhalt springen

Dollar erstmals unter 90 Rappen - Zinsentscheid bewegt kaum

Der US-Dollar ist in der Nacht auf Donnerstag im internationalen Devisenhandel erstmals weniger als 90 Rappen wert gewesen.

Er erreichte ein Allzeittief von 0,8977 Franken. Der Zinsentscheid der Schweizerischen Nationalbank (SNB) schwächte den Franken kaum. Kurz vor der Bekanntgabe der SNB, sie belasse ihren Leitzins auf dem Rekordtief von 0,25 Prozent, kostete ein Dollar 0,9010 Franken, gegen Mittag notierte der Greenback bei 0,9030 Franken. Der Euro legte leicht von 1,2580 auf 1,2670 Franken zu. Wegen der Katastrophen in Japan sind die Wechselkurse derzeit sehr volatil. Der Franken ist als «sicherer Hafen» von Devisenanlegern gesucht. Der Aktienhandel wurde vom SNB-Entscheid nur sehr begrenzt beeinflusst, hatten doch Ökonomen und Analysten erwartet, dass der Leitzins auf Rekordtief belassen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch