Zum Hauptinhalt springen

Was unterscheidet UHT- und ESL-Milch?

Da macht Lovely, das Maskottchen der Milchbranche, Freudensprünge: Es gibt immer mehr Milchsorten. Neben der Past-Milch und der UHT-Milch (früher als Up bekannt) wird jetzt auch ESL-Milch angeboten. ESL steht aber nicht auf der Packung (die Aussprache könnte zu Missverständnissen führen). Es ist der Fachausdruck für «Extended shelf live», d. h. für ein Produkt, das länger im Regal bleiben darf, ohne zu verderben. Die Bezeichnung für die Konsumenten heisst hoch-pasteurisiert. Diese Milch ist ein Zwischending zwischen der pasteurisierten und der ultrahochtemperaturbehandelten, was die Verarbeitung und auch was die Haltbarkeit angeht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch