Zum Hauptinhalt springen

Draghi: Empfehlungen für too-big-to-fail-Problem sollen folgen