Zum Hauptinhalt springen

Economiesuisse stutzt Wachstumsprognose für 2012 deutlich

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hat seine Konjunkturprognosen deutlich nach unten korrigiert.

Für das kommende Jahr erwartet der Verband noch einen Anstieg des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0,5 Prozent. Im Juni war Economiesuisse noch von einem Anstieg 1,7 Prozent ausgegangen. Für das laufende Jahr sagt der Wirtschaftsverband gemäss einem am Montag veröffentlichten Communiqué ein Wachstum von 2,0 Prozent voraus, nach 2,1 Prozent im Juni. Verantwortlich für die trüben Aussichten ist laut Economiesuisse das Zusammenspiel von Frankenstärke, europäischer Schuldenkrise und schwächelnder Weltkonjunktur. Besonders der harte Franken führe in vielen Branchen zu einem beschleunigten Transformationsprozess. Trotzdem rechnet Economiesuisse «nicht mit einem dramatischen Anstieg der Arbeitslosenzahlen», wie es in der Mitteilung weiter hiess. Der Wirtschaftsdachverband geht für 2012 von einer Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch